Ups, das ging schief!

ARD-Moderatorin Mareile Höppner: Lustiger Fail beim Haareschneiden vor TV-Auftritt

Mareile Höppner griff vor ihrem TV-Auftritt selbst zur Schere.
Mareile Höppner griff vor ihrem TV-Auftritt selbst zur Schere.
© imago images/Future Image, Hein Hartmann via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Januar 2021 - 9:42 Uhr

Moderatorin Mareile Höppner: „Bin jetzt schief“

Schon seit 2008 moderiert Mareile Höppner (43) das ARD-Boulevardmagazin "Brisant" – doch jetzt erlebte die Moderatorin wohl eine kleine Premiere. Vor ihrer letzten TV-Aufzeichnung griff sie nämlich selbst zur Schere, um sich die Spitzen zu schneiden. Und das ging ein wenig schief.

Sie warnt: „Nicht machmachen!“

Die Haare wachsen und wachsen und wachsen – so geht es in Deutschland seit einigen Wochen fast allen Menschen. Denn die Friseursalons sind aufgrund der Corona-Krise weiterhin geschlossen und man kann höchstens selbst zur Schere oder zum Rasierer greifen. Genau das hat Mareile Höppner jetzt auch gemacht, um ihre Spitzen zu schneiden. Auf Instagram zeigt sie in verschiedenen Clips ihr kleines Haar-Experiment, in dem sie ihre Mähne an der Stirn zu einem Zopf bindet und dann loslegt.

Beim Ergebnis muss die 43-Jährige dann selbst laut loslachen, denn eine Seite ist kürzer geraten, als die andere. "Nicht nachmachen! Bin jetzt schief" schreibt sie zu ihrem Instagram-Post, nimmt die Lage aber selbst mit Humor: "Das sieht aber keiner, das gleicht sich im Fernsehen alles aus."

Auch interessant