Arbeitssieg in der Champions League: FC Bayern schlägt AEK Athen

Doppelpacker Lewandowski lässt die Bayern feiern
© dpa, Sven Hoppe, shp hak

07. November 2018 - 23:12 Uhr

Glanzlos effektiv

Der erste Schritt aus der Mini-Krise ist getan! Bayern München gewinnt auch das Rückspiel gegen AEK Athen in der Champions-League-Gruppe E. Am Ende war der 2:0-Sieg jedoch kein Meisterwerk, sondern eher ein Arbeitssieg.

Lewandowski trifft - Ribéry holt aus

Der größte Aufreger vor dem Spiel waren die Athen-Fans, die auf dem Münchner Marienplatz ihre eigene Party feierten. In der Allianz-Arena fand der erste Aufreger in der 29. Minute statt. Uros Cosic legte Robert Lewandowski im Strafraum, der Pole trat selber zum Elfmeter an und traf - 1:0 für die Bayern.

Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, Athen konnte nicht mehr wirklich und Bayern wollte nicht mehr wirklich. Dann stand Franck Ribéry im Mittelpunkt, der Franzose wurde in der 59. Minute von Gegenspieler Konstantinos Galanopoulos am Hals getroffen. Für einen kurzen Moment sah es so aus, als würde Ribery um sich schlagen wollen, der hitzige Flügelspieler zog jedoch noch kurz vor knapp zurück.

Doppelpacker Lewandowski schießt sich für Dortmund warm

MUNICH, GERMANY - NOVEMBER 07: Niko Kovac, Manager of Bayern Munich speaks to Franck Ribery of Bayern Munich during the UEFA Champions League Group E match of the  between FC Bayern Muenchen and AEK Athens at Fussball Arena Muenchen on November 7, 20
Da musste Niko Kovac seinen Schützling Franck Ribéry kurz beruhigen.
© Bongarts/Getty Images, Bongarts, jc

Deutlich schöner war der entscheidende Treffer (71.), erneut durch Robert Lewandowski. Nach einer Ecke stand der 30-Jährige frei am langen Pfosten, bugsierte den Ball dann volley aus einer schwierigen Höhe über die Linie - 2:0. Für den Polen ein gelungenes Spiel, am Samstag wartet mit Borussia Dortmund die "alte Liebe". Gegen die Griechen bewies der Torjäger, dass er bereit ist für den "deutsche Clasico".

Das Achtelfinale ruft

07.11.2018, Bayern, München: Fußball: Champions League, Bayern München - AEK Athen, Gruppenphase, Gruppe E, 4. Spieltag in der Allianz Arena. Robert Lewandowski von München jubelt über sein Tor zum 2:0. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Lewandowski ist bereit für den nächsten "schwarz-gelben" Gegner
© dpa, Sven Hoppe, shp hak

Mit etwas Schützenhilfe aus dem Parallel-Spiel der Gruppe E hätten die Bayern schon fest mit dem Achtefinale rechnen können. Da Benfica Lissabon und Ajax Amsterdam sich jedoch Unentschieden (1:1) trennten, muss die Achtefinal-Party verschoben werden.