RTL News>News>

Arbeitsminister kündigt scharfe Mindestlohn-Kontrollen an

Arbeitsminister kündigt scharfe Mindestlohn-Kontrollen an

NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD).
Mit strengen Kontrollen will Schneider Arbeitgeber dazu bringen, den Mindestlohn einzuhalten.
Ralph Sondermann/MAIS NRW, Ralph Sondermann

Geldbußen bis zu 500.000 Euro

NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) will im kommenden Jahr mit scharfen Kontrollen dafür sorgen, dass Arbeitgeber den Mindestlohn einhalten. "Wer sich nicht dran hält, wird empfindlich bestraft", sagte er der 'Westfalenpost'.

Arbeitgebern, die nicht den vollen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde zahlen, drohten Geldbußen von bis zu 500.000 Euro. Für die Kontrollen sollen Mitarbeiter des Arbeitsschutzes stärker mit den Schwarzarbeits-Fahndern im Land zusammenarbeiten.