Aprilscherze 2018: Die zehn besten und lustigsten Falschmeldungen

Two friends having fun in Paris, France.
Reingelegt! Diese Meldungen sind nicht ernst gemeint, sondern Aprilscherze.
Getty Images/iStockphoto, filadendron

April, April - heute schon reingelegt worden?

Die Polizei München hat jetzt einen Polizeihasen und für Haustiere gibt es nun ein Girokonto. Glauben Sie nicht? Richtig so - das sind nämlich zwei von vielen Aprilscherzen, die aktuell die Runde machen. Wir haben das Netz nach den Falschmeldungen durchsucht - und das sind die schönsten und lustigsten davon.

Polizeihase für die Wachen in München

Diese süße Meldung hätten wir doch glatt geglaubt. So ein flauschiger Ordnungshüter wäre tatsächlich eine gute Idee. Leider ist das nur ein Aprilscherz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Bierleitung direkt in die eigene Küche

Das klingt wie ein Traum für alle Bierfans. Leider bleibt es auch nur eins. Denn auch das angebliche Pilotprojekt in der Oberpfalz ist nichts anderes als ein Aprilscherz.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Staubsauger, der Lego-Steinchen sortiert

Und wer würde sich dieses Teil nicht wünschen? Sortiert die Bausteinchen nach Farbe und Form. Wäre das nicht genial? Vielleicht wird so ein Roboter ja tatsächlich bald erfunden.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Auto für die Parklücke verkleinern

Wer kennt nicht das Problem mit den zu engen Parklücken? Wie prakatisch wäre es, wenn das Auto per Knopfdruck einfach um 15 Prozent schrumpfen würde? Leider ist das nur ein Scherz von Audi.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Mit Facebook-Daten bei Edeka bezahlen

Wer seine Daten im Netz freiwillig bekannt gibt, der kann damit ja dann auch bezahlen, oder? Bei Edeka soll das ab Mai in allen Filialen möglich sein. Weitere Infos sollen folgen. Wir sind gespannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Girokonto fürs Haustier - "tierisch einfach"

Wie, Ihre Katze und Ihr Hund haben noch kein Girokonto? Dann wird es aber langsam Zeit, und ING DiBa macht das möglich. Das Überweisen geht ganz einfach, ohne TAN - mit nur einem Pfotentipp. Ist natürlich nicht ernst gemeint. Aber schön ist die Idee trotzdem.

'Burger King' bringt Schoko-Whopper auf den Markt

Nach der Dr.-Oetker-Schokopizza zieht die Fastfood-Kette nach und bringt ihren Burger-Klassiker als Schoko-Variante auf den Markt. Den soll es angeblich für kurze Zeit in allen Filialen geben. Ob sich 'Burger King' nur einen Aprilscherz erlaubt?

Horst Seehofer möchte mehr Bären in Deutschland

Heimatminister Horst Seehofer wolle sich für Flora und Fauna stark machen, meldete 'tagesschau.de' zum 1. April. Von 'Problembären' wie Bruno, der 2006 auf Geheiß der bayerischen Staatsregierung erschossen wurde, soll keine Rede mehr sein. "Der BRAUNBÄR GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND wie Wolf, Wisent und Elch", wird der CSU-Politiker zitiert.

SPD-Politiker zieht blank für den Tierschutz

Ebenfalls im Einsatz für Tiere ist der SPD-Politiker Kevin Kühnert. Für die Anti-Pelz-Kampagne 'Ink, not Mink' lasse er alle Hüllen fallen und präsentiere öffentlich seinen mit Tattoos geschmückten Körper, teilte die Tierrechtsorganisation Peta vor dem 1. April mit. Kühnert trägt demnach unter anderem ein Hasen-Tattoo, weil er diese Tiere besonders mag.

In Bayern hängen Kuhglocken am Krankenwagen

Mit einer tierisch lustigen Idee kommt das Bayerische Rote Kreuz um die Ecke: So sollen bayernweit in den kommenden sechs Monaten traditionelle Kuhglocken statt des Martinshorns verwendet.

Wir sind gespannt, welche von diesen Scherzen irgendwann tatsächlich Realität werden.