Doch kein iPhone 12

Apple Watch 6 und iPad Air 4 vorgestellt: Alles Wichtige auf einen Blick

Die neue Apple Watch Series 6 war der Star der Apple-Show.
© Apple

16. September 2020 - 17:22 Uhr

Apple Watch 6 und neue iPads statt iPhone 12

Apple ist mit dem Event "Time Flies" (deutsch: "Die Zeit fliegt") in die nächste Hardware-Generation gestartet. Doch auf das iPhone 12 warteten Fans an diesem Abend vergebens. Spannende Neuheiten gab es dennoch zu sehen. Wir stellen mit der Apple Watch Series 6 das Highlight der Show vor und verraten Ihnen alle Details zu den neuen iPads

Apple Watch 6: Neue Smartwatch war der Star der Show

Vergleich: Apple Watch Series 3, SE, 6

Apple WatchSeries 3Series SESeries 6
Größe38 oder 42 mm40 oder 44 mm40 oder 44 mm
Always-On Display
Blutsauerstoff-Messung
EKG
Herzfrequenzmessung
Sturzmeldung
Kompass
Speicher8 GB32 GB32 GB
MaterialienAluminiumAluminiumAluminium, Edelstahl, Titan

Das Motto des Events legte bereits nahe, dass Apples neue Smartwatch im Fokus der Show stehen würde und so kam es auch. Gleich zur Eröffnung der Präsentation enthüllte der Hersteller die Apple Watch Series 6*. Die unterscheidet sich optisch zunächst kaum vom Vorgängermodell. In Sachen Design bleibt sich Apple treu, vergrößert dank schmalerer Ränder aber das Display um 30 Prozent. Immerhin: Mit Blau und Rot sind zwei neue Farbvarianten im Portfolio. Wirklich spannend wird es unter der Haube. Die Rechenarbeit übernimmt der neue S6-Prozessor von Apple. Der soll 20 Prozent mehr Leistung bringen als der Vorgänger.

🛒 Zum Angebot bei Apple: Apple Watch Series 6 und Apple Watch SE*

Die nutzt die Apple Watch 6 unter anderem, um den Sauerstoffgehalt im Blut ihres Trägers zu messen. Mit der neuen Funktion sollen gesundheitliche Probleme frühzeitig erkannt und die Auswertung von körperlicher Aktivität noch umfassender werden. Die Akkulaufzeit der Apple Watch 6 beträgt weiterhin rund 18 Stunden. Hier gibt es keine Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger. Der Always-On-Bildschirm soll nun aber mehr als doppelt so hell erstrahlen und zeigt unter anderem Mitteilungen an, ohne die Uhr aktivieren zu müssen. Ein neuer Ultrabreitband-Chip lässt die Apple Watch Series 6 erstmals im 5-Gigahertz-WLAN-Netz funken.

Apple hat eine Reihe neuer Armbandoptionen zur neuen Uhr vorgestellt, darunter der Solo Loop, ein dehnbares Silikonarmband ohne Schnalle. Dazu liefert der Hersteller seine Smartwatch mit neuen Ziffernblättern aus. Die Apple Watch 6 ist ab dem 18. September 2020 zu einem Preis ab 418,15 Euro zu haben. Wer weniger investieren möchte, greift zu ebenfalls neuen Apple Watch SE. Das erste Einsteigermodell aus dem Apple-Watch-Kosmos nutzt den S5-Chip der letzten Generation und verzichtet auf ein Always-on-Display, die EKG-App sowie die neue Messung der Sauerstoffsättigung. Davon abgesehen machen Sie hier kaum Abstriche im Vergleich zur Apple Watch 6 und sind mit einem Preis ab 291 Euro dabei.

🛒 Zum Angebot: Apple Watch Series 6 und Apple Watch SE*

iPad Air: Zwei neue iPad-Modelle beim Apple Event

iPad Air 4
Das neue iPad Air liefert Apple in fünf Farbvarianten aus.
© Apple

Neben seinen neuen Smartwatches präsentierte Apple im Zuge des Time-Flies-Events zwei weitere Technik-Highlights. Ein Teil der iPad-Familie erhält ein von Fans sehnlichst erwartetes Upgrade. Das Basismodell der Tablet-Reihe ist ab dem 18. September 2020 in Form des neuen iPad 8 erhältlich*. Hier hat sich ausschließlich im Inneren etwas getan, der Look des Geräts bleibt der Alte. Dafür treibt nun ein schnellerer A12-Bionic-Chip mit sechs Rechen- und vier Grafikkernen das Tablet an. Schade: Apples günstigstes iPad unterstützt weiterhin nur den Apple Pencil der ersten Generation. Das iPad 8 ist in den Farben Silber, Space Grau und Gold erhältlich und kostet in der günstigsten Ausführung 369,40 Euro.

🛒 Zum Angebot bei Apple: Apple iPad 8*

Deutlich mehr hat sich beim ebenfalls vorgestellten iPad Air 4 getan. Das verzichtet jetzt auf einen Home-Button und hat sich dem nahezu rahmenlosen und kantigen Design der iPad-Pro-Modelle angepasst. Das Display misst nun 10,9 Zoll und lösst mit 2360 x 1640 Pixeln auf. Endlich: Apple streicht sein hauseigenes Anschlussformat Lightning und spendiert dem neuen iPad Air einen USB-C-Anschluss. Für 40 Prozent mehr Leistung sorgt der neue A14-Bionic-Chip. Anders als beim iPad 8 nutzen Sie am neuen iPad Air den Apple Pencil der zweiten Generation.

Verzichten müssen Sie auf ein Entsperren des Geräts via Apples Gesichtserkennung FaceID, die gibt es weiterhin nur in den Pro-Modellen. Stattdessen sichern Sie das neue iPad Air via Fingerabdruck. Der passende Sensor steckt jetzt in der Power-Taste. Die Kamera auf der Rückseite des Tablets löst mit 12 Megapixeln auf, die Frontlinse mit 7 Megapixeln. Apple liefert sein neues iPad der Mittelklasse in den Farben Silber, Space Grau, Roségold, Grün und Sky Blau ab Oktober 2020 aus. Die günstigste Variante ohne Mobilfunk-Unterstützung und mit 64 Gigabyte internem Speicher kostet 632,60 Euro und ist damit fast hundert Euro teurer als das Vorgängermodell.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.