Protest gegen Polizeigewalt

Mexiko: Demonstranten zünden Polizisten an

08. Juni 2020 - 16:29 Uhr

Der Beamte wurde plötzlich mit Benzin übergossen und in Brand gesetzt

In Mexiko haben Demonstranten einen Polizisten mit Benzin übergossen und angezündet. Eigentlich gingen die Menschen gegen Gewalt auf die Straße, doch die Proteste eskalierten. Der Beamte im Bundesstaat Jalisco überlebte die Attacke mit schweren Verbrennungen dank seiner Kollegen. Sie erstickten die Flammen – vier von ihnen wurden dabei verletzt. Die schockierende Szene zeigen wir im Video.

Weiteres Video zeigt: Polizisten trampeln auf 16-Jähriger herum

Die Demonstranten gingen nach dem Tod eines jungen Mannes auf die Straße. Govanni López soll von der Polizei zu Tode geprügelt worden sein, nachdem er ohne Corona-Gesichtsmaske erwischt worden war. Danach demonstrierten Hunderte Menschen gegen Polizeigewalt. Dabei kam es zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Polizei. Nicht nur der Beamte, sondern auch zwei Polizeifahrzeuge wurden angezündet.

Ein Video, das bei den Protesten entstand, fachte die Wut der Demonstranten weiter an. Zu sehen ist darauf, wie Polizisten auf einem 16 Jahre alten Mädchen in Mexiko Stadt herumtrampeln und sie bewusstlos treten. Inzwischen wurden drei Polizisten, die in den Einsatz gegen López involviert waren, festgenommen. Gegen sie wird jetzt ermittelt.