Anschlag: Polizist in Kundus getötet

Ein Selbstmordattentäter hat am nordafghanischen Bundeswehr-Standort Kundus einen Polizisten mit in den Tod gerissen. Fünf Zivilisten seien bei dem Anschlag in Kundus-Stadt verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher.

Der Attentäter habe versucht, in ein zweistöckiges Haus mit Geschäften einzudringen. Als ihn der Polizist stoppen wollte, habe er seine Sprengstoffweste gezündet.