Anschlag nahe Botschaftsviertel in Kabul

In der afghanischen Hauptstadt Kabul haben die Taliban nahe dem Botschaftsviertel am Dienstag einen Anschlag verübt. Ein Sprecher der Polizei sagte, es seien mehrere bewaffnete Angreifer auf dem Abdul-Hak-Platz. "Möglicherweise sind Selbstmordattentäter darunter, aber das ist im Moment noch nicht klar." In der Hauptstadt waren mehrere Explosionen und Schüsse zu hören. Die Straßen in der Umgebung wurden abgesperrt. Ein Sprecher der radikal-islamischen Taliban sagte, Ziel des Anschlags sei ein Ministerium und der

Geheimdienst.