Annie Lennox: Hilfsprojekt in Kapstadt

19. Juni 2020 - 17:07 Uhr

Zentrum für Aids und Tuberkulose betroffene Kinder

In dem Kapstadter Vorort Vrygrond leben rund 17.000 Einwohner in ärmlichsten Verhältnissen. Die Arbeitslosenquote beträgt 70 Prozent. Möglichkeiten für eine Ausbildung der Kinder und Jugendlichen sind kaum vorhanden. Aufgrund fehlender Einrichtungen verbringen sie ihre Zeit auf der Straße. Eine Chance für eine bessere Zukunft gibt es für sie nicht. Zudem sind Tuberkulose und auch Aids sind weit verbreitet. Die gesundheitliche Versorgung in Vrygrond für die Kranken und insbesondere der Kinder ist nur unzureichend. Eine Klinik oder etwas ähnliches gibt es nicht.

Annie Lennox engagiert sich dafür, dass mit den Spenden eine Anlaufstelle gebaut wird, um die weitere Verbreitung von Aids und Armut zu stoppen. Zunächst soll ein Gesundheitszentrum gebaut werden, um die ärztliche Versorgung für die, von Aids und Tuberkulose-Betroffenen Kinder, zu sichern. Dort sollen auch Gesundheitsberatungen und -aufklärungen durchgeführt werden. Eine Vorschule für 60 AIDS-kranke Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren soll entstehen und für 30 AIDS-kranke Kinder zwischen 6 und 16 Jahren soll ein Nachmittagsprogramm mit sinnvollen Beschäftigungen angeboten werden. Auch die Ausbildung von Sozialarbeitern, die die Betroffenen Zuhause besuchen und die Bereitstellung von Pflegeeltern, die sich um AIDS-Waisen kümmern, ist Ziel des Projekts.