Nächste Runde im Zoff

Anne Wünsche schießt scharf gegen Amira und Oliver Pocher: "Mobber-Dreamteam!"

Anne Wünsche rechnet mit den Pochers ab
Anne Wünsche rechnet mit den Pochers ab
picture alliance / Geisler-Fotopress | Christoph Hardt/Geisler-Fotopres / Instagram / anne_wuensche

Wer sie eine „Vollbratpfanne“ nennt, muss sich offenbar warm anziehen. Anne Wünsche hat Wut im Bauch und kritisiert Comedian Oliver Pocher und seine Ehefrau Amira drastisch. Erst kürzlich hatte der Komiker sie als „Vollbratpfanne“ bezeichnet – und kriegt nun die Retourkutsche.

Das wirft Anne Wünsche den Pochers vor

Nächste Stufe im Bratpfannen-Kampf. Reagierend auf Aussagen Amiras in der MDR-Show „Riverboat“, macht Anne ihrem Pocher-Ärger in ihrer Story Luft: „Wie kann die Frau des größten Mobber-Dreamteams so was sagen und danach den nächsten Podcast aufnehmen, um weitere Influencer durch den Dreck zu ziehen? Uff, ja, lassen wa so stehen!“

Anne Wünsche holt die Pocher-Keule raus
Anne Wünsche holt die Pocher-Keule raus
Instagram / anne_wuensche

Sagte sie – und tat’s dann doch nicht: „Ihr habt unfassbar viel Schaden mit Podcasts, Bildschirmkontrollen und Lügen bei so vielen angerichtet. Aber ey – Portemonnaie ist jetzt voll.“ Wünsches Behauptung: Das Paar löse durch seine Aktivitäten und der Kritik an Menschen eine „Hate-Welle aus, die unnormal ist.“ Dies führe dann dazu, dass Menschen anderen in Nachrichten mit dem Tod drohen würden.

Im Video: Dreifach-Mama Anne Wünsche gibt Gas

Keine Ruhe: Anne Wünsche gibt direkt wieder Vollgas Baby Sávio ist da!
01:18 min
Baby Sávio ist da!
Keine Ruhe: Anne Wünsche gibt direkt wieder Vollgas

Auch auf Olivers Kritik, sie würde ihr jüngst geborenes drittes Kind kurz nach dessen Geburt bereits zu Vermarktungszwecken in Form von Produktverlinkungen nutzen, reagiert sie. Die Influencerin habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie auf die Art Geld verdiene. Provokant verlinkt sie dann einen Hochstuhl und zeigt am Beispiel, dass sie pro Klick drei Cent verdiene.

Ironisch schreibt sie, im Bemühen, die ganze Sache herunterzuspielen, dass sie davon dann nachher einen Ferrari kaufen ginge. Allerdings: Die Schauspielerin hat um die eine Million Follower. Drei Cent mögen erstmal nach wenig klingen, doch etliche andere Influencer beweisen, dass man mit dem Erstellen von Inhalten und der Werbung eben doch sehr, sehr gutes Geld machen kann. In vielen Fallen wesentlich mehr als in durchschnittlichen Berufen. So oder so: Mit den Pochern wird sie wohl so schnell erstmal nicht mehr warm… (nos)

Was denken Sie darüber? Teilen Sie uns Ihre Meinung mit: