Ihr sehnlichster Wunsch? Mama werden!

Anna Wilken war in der Kinderwunschklinik und hat jetzt richtig gute Neuigkeiten

Anna Wilken wünscht sich ein Baby.
Anna Wilken wünscht sich ein Baby.
© imago images/Future Image, Frederic Kern via www.imago-images.de, www.imago-images.de

18. Oktober 2021 - 11:05 Uhr

Endlich gute Neuigkeiten für Anna Wilken!

Anna Wilken (25) wünscht sich Nachwuchs – aufgrund ihrer Endometriose blieb der Kinderwunsch bislang jedoch leider unerfüllt. Aus diesem Grund ist das Model seit einer Weile in einer Kinderwunschklinik in Behandlung, wo jetzt bereits die sechste Punktion in diesem Jahr stattfand. Kurz nachdem ihr Eizellen entnommen wurden, meldet sie sich bei ihrer Community – und das mit richtigen tollen Neuigkeiten!

Anna Wilken: „Drückt uns bitte die Daumen, dass die Befruchtung klappt“

Noch im OP-Hemd gibt Anna ihren Fans bei Instagram ein erstes Update. "Und da stehe ich wieder in meinem OP-Hemd voller Hoffnung. Gleicher Ort, gleiches Spiegelfoto und doch ist alles irgendwie anders, im positiven Sinne", beginnt sie ihren Beitrag. Die 25-Jährige und ihr Mann Sargis Adamyan (28) sind richtig happy, denn dieses Mal gibt es gute News. "Ich bin immer noch fassungslos und kann es kaum glauben, denn wir haben 8 Eizellen. 7 davon sind reif und werden jetzt befruchtet. Einfach wow, ehrlich. So eine tolle Ausbeute hatte ich noch nie! Kann es einfach kaum glauben und dachte, ich habe geträumt", freut sich die Ex-GNTM-Kandidatin.

Sie habe sogar bei der Anästhesistin nachgefragt, ob das wirklich stimmt – und nein, Anna hat tatsächlich nicht geträumt. Die entnommenen Eizellen werden jetzt im Anschluss befruchtet und ihr – nach erfolgreicher Prozedur – in der Hoffnung, dass sie sich einnisten, wieder eingesetzt.

Im Video: Anna Wilken gibt die Hoffnung auf ein Baby nicht auf

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wird es dieses Mal klappen?

Schon vor einigen Tagen hatte sich Anna hoffnungsvoll und positiv gezeigt, nachdem eine weitere Untersuchung endlich mehr Klarheit geschaffen hatte. Von Anfang an nimmt sie ihre Fans bei ihrer Reise mit – und bekommt dabei jede Menge Zuspruch von ihren Followern. Auch prominente Userinnen finden es bemerkenswert und wichtig, dass dieses Thema offen kommuniziert wird. "Ich verfolge seit einigen Wochen die Posts & Storys von Anna zum Thema Endometriose und aktuell ihrer Kinderwunschbehandlung", hält Marie Nasemann (32), die aktuell hochschwanger ist, auf ihrem Profil fest und repostet den kürzlich veröffentlichten Post von Anna: "Ich finde das total interessant und großartig, dass Anna diese Themen enttabuisiert mit ihrem offenen Umgang. Alle Daumen gedrückt für die Behandlung." So wie Marie wird es bestimmt vielen Frauen gehen, die dadurch merken, dass sie nicht alleine sind. (dga)

Lese-Empfehlung: Alles zum Thema Endometriose finden Sie hier.

Update: Nur wenige Stunden nach dem Eingriff in der Kinderwunschklinik klagt Anna Wilken über furchtbare Schmerzen und spricht vom "absoluten Alptraum".