Update vom Krankenbett

Anna Wilken klagt nach Eingriff in Kinderwunschklinik über furchtbare Schmerzen - „Absoluter Albtraum“

18. Oktober 2021 - 9:46 Uhr

Anna Wilken gibt Update aus dem Krankenhausbett

Am Freitag (15. Oktober) war Anna Wilken (25) noch voller Hoffnung. Der Grund: Ihr wurden gleich sieben reife Eizellen entnommen – für das Model, das an Endometriose leidet und sich schon seit Jahren Kinder wünscht, ein absolutes Phänomen. Doch schon kurz nach der Punktion klagte sie über starke Schmerzen, die am Abend sogar noch um einiges schlimmer wurden. Nach Rücksprache mit der Kinderwunschklinik, in der sie in Behandlung ist, suchte Anna gemeinsam mit ihrem Mann Sargis Adamyan (28) ein Krankenhaus auf. Die Ärzte behielten sie gleich dort – warum sie stationär aufgenommen wurde und wie es ihr geht, erklärt Anna im Video.

Es gibt aber auch Grund zur Freude

Nach den Strapazen der vergangenen 24 Stunden hat Anna aber auch Grund zur Freude. Denn die Kinderwunschklinik hat gute Neuigkeiten im Gepäck. "Mein Rückweg aus dem Krankenhaus endete mit einer wahnsinnig tollen Nachricht. Es konnten einfach alle sieben Eizellen befruchtet werden. Kneift mich mal wer? Hab einfach nur geweint vor Freude, denn die letzten Stunden waren alles andere als schön und ich kam körperlich an meine Grenzen", erzählt sie in einem Instagram-Beitrag. Jetzt muss sich die 25-Jährige noch ordentlich erholen, damit der Embryo-Transfer ohne Probleme durchgeführt werden kann. (dga)