„Jedes Baby braucht Körpernähe“

Anna-Maria Ferchichi: Drillinge haben Bauchschmerzen

29. Januar 2022 - 0:32 Uhr

Leonora, Naima und Amaya geht es aktuell gar nicht gut. "Bauchschmerzenzeit", erklärt Mama Anna-Maria Ferchichi (40) in ihrer Instagram-Story. Das ist nicht nur für die Drillingsmädchen herausfordernd, sondern auch für ihre Familie. Da müssen schon mal alle mit anpacken, damit es den kleinen Mädchen wieder besser geht, wie im Video zu sehen ist.

Anna-Maria Ferchichi braucht gerade alle Hände für ihre Drillinge

In ihrer Instagram-Story postet Anna-Maria Ferchichi ein Selfie, auf dem sie eine ihrer Töchter auf dem Arm hält. Sie erklärt, dass Körperwärme den schmerzgeplagten Drillingen gerade am besten tut. Die beste Taktik gegen die Bauchschmerzen sei daher, die Mädchen herum zu tragen und mit ihnen zu kuscheln. "Wir haben einen großen Esstisch um den wir dann stundenlang laufen. Gestern Abend zu dritt, weil es so schlimm war. Ich bin so froh, dass wir ein großer Haushalt sind mit genügend Händen, denn jedes Baby braucht Körpernähe."

Ohne Unterstützung geht's mit so vielen Kindern nicht

Schon im Dezember hatte Anna-Maria verraten, dass sie sich bei so vielen Kindern ein bisschen Unterstützung gesucht hat. Immerhin gibt es neben den Drillingen auch noch Tochter Aaliyah, die Zwillinge Djibrail und Laila und Sohn Issa. Aus einer früheren Beziehung hat Anna-Maria noch einen weiteren Sohn mit Ex-Fußball-Profi Pekka Lagerblom. In einer Instagram-Fragerunde erklärte die achtfache Mutter, dass sie versuche, allen Kindern gerecht zu werden und auch überzeugt sei, dass ihr das gut gelingt. Aber ganz ohne die Hilfe einer Nanny ginge es dann doch nicht. Zusätzlich gebe es noch ein Au-Pair-Mädchen und eine Nacht-Krankenschwester, erklärte Anna-Marias Mann Bushido (43) im RTL-Interview. Klingt nach genug Menschen, die mit Leonora, Naima und Amaya um den Esszimmertisch wandern können. Gute Besserung an die Drillinge! (csp)