Tapfer

Anna-Maria Ferchichi: Aussage in Bushidos Abou-Chaker-Prozess trotz Drillingsschwangerschaft

21. Juni 2021 - 11:57 Uhr

Kampf vor Gericht

Seit Monaten kämpft Rapper Bushido (42) vor Gericht gegen den Clan-Chef Arafat Abou Chaker. Einst war er sein bester Freund, Trauzeuge und Geschäftspartner. Nun muss auch Bushidos Frau Anna-Maria Ferchichi (39), die gerade mit Drillings-Mädchen risikoschwanger ist, als Zeugin im Prozess aussagen. Am Morgen ihrer Aussage fuhr sie im Polizeiwagen vor.

RTL hat die Familie besucht. Mit Frauke Ludowig hat sie über die emotionale Belastung gesprochen, wie Sie im Video sehen.

„Ich bin die Einzige, die meinem Mann den Rücken stärken kann“

"Es tut mir sehr leid für meine Frau und meine Familie", gesteht Bushido. Doch Anna-Maria lässt sich nicht unterkriegen. Obwohl sie wegen ihrer Risikoschwangerschaft mit Drillingen eigentlich ein ärztliches Attest hat und demnach nicht aussagen muss, ist sie festentschlossen, ihren Mann als Zeugin vor Gericht zu unterstützen. "Das ist Verantwortung. Ich bin die Einzige, die meinem Mann den Rücken stärken kann", so Anna-Maria. Doch leicht ist das für sie nicht, wie sie uns im Video verrät.

Die Familie steht unter Polizeischutz. Vor ihrem Haus sichern Personen- und Objektschutz die sechsköpfige Familie – 24 Stunden, jeden Tag. "Es ist nichts Schönes, kein Zustand, den ich irgendjemand wünsche. Wir versuchen die Kinder so gut es geht fernzuhalten", so Anna-Maria.

2012 heirateten der Rapper und die Schwester von Sängerin Sarah Connor. Sie haben vier gemeinsame Kinder: Djibrail Ferchichi (8), Issa Ferchichi (6), Laila Ferchichi (8), Aaliyah Ferchichi (8) und einen Sohn aus Anna-Marias vorheriger Beziehung.

Was war passiert?

Bushido, der bürgerlich Anis Ferchichi heißt, hatte in dem seit August 2020 laufenden Verfahren an 25 Tagen als Zeuge Rede und Antwort gestanden. Laut Anklage soll er Straftaten ausgesetzt gewesen sein, nachdem der Rapper im September 2017 die Beziehungen zu seinem langjährigen Geschäftspartner aufgelöst habe. Arafat Abou-Chaker habe dies nicht akzeptieren wollen und unberechtigt eine Millionen-Zahlung sowie die Beteiligung an Bushidos Musikgeschäften für 15 Jahre gefordert. Der Rapper sei bedroht, beschimpft, im Januar 2018 in einem Büro eingesperrt und mit Wasserflasche und Stuhl attackiert worden.

Das ganze Interview von Bushido und Anna-Maria Ferchichi strahlte RTL am Sonntag, 20. Juni, um 17:45 Uhr bei RTL Exclusiv Weekend aus. Die ganze Folge steht jetzt kostenlos zum nachträglichen Abruf bereit.