29. September 2015 - 13:42 Uhr

Der Mann sagte "Bitte helfen sie mir"

Es ist nur eine kleine Geste. Doch die Gäste eines Mitarbeiters in einem Fastdood-Restaurant in Chicago hat sie zu Tränen gerührt. Ein Mann im Rollstuhl schaut auf einen Tisch, vor ihm steht ein Angestellter und schneidet ihm das Essen klein. Eine Frau namens Destiny Carrero hat das Foto des Mitarbeiters, den sie Kenny nennt, heimlich gemacht und es auf Facebook gepostet.

"Als ich in der Schlange stand und wartete, fuhr ein Rollstuhlfahrer zum Kassierer vor mir", schreibt sie dazu. "Der Mann fragte den Kassierer höflich und wir mussten ein paar Mal hinhören, bis wir verstanden, dass er 'Bitte helfen Sie mir' sagte. Niemand von uns wusste, was er meinte und der Kassierer probierte ein paar Sachen, bis er herausfand, dass der Herr Hilfe dabei benötigte, sein Essen kleinzuschneiden."

Carrero fährt fort: "Um ehrlich zu sein: Ich hätte nicht gedacht, dass der Angestellte ihm helfen würde, schon gar nicht zur Mittagszeit in Chicago. Aber zu meinem großen Erstaunen machte er die Kasse zu und verschwand. Aber nicht, um sich davor zu drücken, dem Mann zu helfen. Er wusch seine Hände und zog Handschuhe an." Kenny sei dann aus der Küche gekommen, habe sich hingesetzt, die Mahlzeit des Mannes klein geschnitten und ihm beim Essen geholfen.

"In dem Moment stiegen mir die Tränen in die Augen. Mein Herz war voller Dankbarkeit für das, was er da tat. Ich konnte meinen Emotionen in dem vollgestopften Restaurant nicht zurückhalten", so Carrero. "Dieser Angestellte, der für den Mann alles zurückstellte, hat weit mehr getan, als er hätte tun müssen. Das war das Großzügigste und Demütigste, was ich bislang erlebt habe."

Bislang ist nicht bekannt, ob sein Arbeitgeber von Kennys guter Tat erfahren hat.