Angermuseum zeigt Werke des Bildhauers Wieland Förster

Passanten laufen am Angermuseum in Erfurt vorbei. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

23. Februar 2020 - 11:50 Uhr

Das Angermuseum in Erfurt ehrt den Bildhauer Wieland Förster zu seinem 90. Geburtstag mit einer Sonderausstellung. Die Schau - die seit Sonntag besucht werden kann - präsentiere die Vielfalt seines künstlerischen Schaffens, wie das Museum mitteilte. Gezeigt werden etwa 60 Plastiken und Skulpturen sowie 70 Zeichnungen des am 12. Februar 1930 in Dresden geborenen Künstlers.

Mit dem über zwei Meter hohen Bronzeguss "Großes Martyrium - Den Opfern des Faschismus gewidmet" (1977 - 1979) werde auch eines von Försters Hauptwerken im Foyer des Hauses ausgestellt, hieß es. Förster gehört zu den herausragenden figürlichen Bildhauern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

In seinen Werken verarbeitete er auch eigene, leidhafte Erfahrungen wie die Luftangriffe britischer und amerikanischer Bomber 1945 auf Dresden und seine Gefangenschaft in einem sowjetischen Speziallager. Die Erfurter Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und ist bis zum 24. Mai zu sehen.

Quelle: DPA