Die Bundesländer haben sich geeinigt

Abschaffung der Maskenpflicht: Kanzlerin erteilt eine Absage

Kaufen wir bald wieder ohne Maske ein? Nein, wenn es nach Kanzlerin Merkel geht.
© iStockphoto

07. Juli 2020 - 8:53 Uhr

Klare Worte der Kanzlerin - die Maskenpflicht soll bleiben

Die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern hat die bundesweite Diskussion losgetreten: Wirtschaftsminister Harry Glawe sagte der "Welt am Sonntag", er sehe keinen Grund, die Maskenpflicht im Einzelhandel weiter aufrecht zu erhalten. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Infektionsfälle vergleichsweise gering.

Auch andere Bundesländer diskutieren über die Abschaffung der Maskenpflicht. Kanzlerin Merkel erteilte der aber eine klare Absage. Anschließend haben sich die Gesundheitsminister der Länder darauf verständigt: die Maskenpflicht soll bleiben.

"Ob im Bus, in der U-Bahn oder im Einzelhandel soll es bei der Pflicht bleiben, Masken zu tragen."

Auf Twitter meldete sich erst Bundesgesundheitsminister Jens Spahn – jetzt spricht die Kanzlerin selbst ein Machtwort. "Überall dort, wo im öffentlichen Leben der Mindestabstand nicht gewährleistet sein kann, sind Masken ein wichtiges und aus heutiger Sicht auch weiter unverzichtbares Mittel", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Maskenpflicht sei nötig, um die Infektionszahlen niedrig zu halten und um sich und andere zu schützen: "Also: Ob im Bus, in der U-Bahn oder im Einzelhandel soll es bei der Pflicht bleiben, Masken zu tragen."

Mit dieser Position stand Angela Merkel nicht alleine da: Bayern-Chef Markus Söder, Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer und SPD-Vorsitzende Saskia Esken sind weiter für die Maskenpflicht.

16 Bundesländer einigen sich

Das erste Land, das auf die Maskenpflicht verzichten wollte, ist Mecklenburg-Vorpommern, aber auch andere wollten die Notwendigkeit prüfen. Sozialministerin Köpping aus Sachsen sagte: "Wir schauen uns gerade an, ob wir beim Einkaufen auf die Maskenpflicht verzichten können."

Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann wollte zuerst die Pflicht in eine Empfehlung umwandeln, relativierte seine Aussage aber dann. "Ich spreche mich keinesfalls für eine völlige Aufhebung der Maskenpflicht aus", sagte er dem NDR.

Schließlich einigten sich aber die Gesundheitsminister aller 16 Bundesländer: die Maskenpflicht im Einzelhandeln bleibt. Man wolle nicht den Eindruck erwecken, dass die Pandemie vorüber sei.

Lockerung der Maskenpflicht: Das sagt der Mediziner Dr. Specht

Wir haben mit dem Mediziner Dr. Specht über das Thema Abschaffung der Maskenpflicht gesprochen. Aus seiner Sicht ist es klüger, die Maskenpflicht ersteinmal beizubehalten. Warum das – trotz niedriger Infektionszahlen – derzeit sinnvoll ist, erklärt er im Video.

Noch mehr Politik-News in unserer Videoplayliste

​Spannende Hintergrund-Reportagen zu gesellschaftspolitischen Themen wie Gesundheit, Schule oder natürlich auch zu aktuellen Corona-Maßnahmen, sowie interessante Interviews mit Politikern – das alles finden Sie in unserer Video-Playliste.

Politiker im "Frühstart"-Interview

In der Interview-Reihe "Frühstart" treffen wir täglich spannende Gesprächspartner aus der Politik. In unserer Videoplaylist können Sie sich die Video-Interviews ansehen.