Angeblich EU-Krisentreffen wegen Italien

11. Februar 2016 - 16:18 Uhr

EU-Ratspräsident Herman van Rompuy hat EU-Kreisen zufolge für Montag ein Krisentreffen einberufen. Man sorge sich vor einem Übergreifen der Schuldenkrise auf Italien, hieß es aus mit der Angelegenheit vertrauten Kreisen. Der Marktdruck auf das südeuropäische Land habe zuletzt deutlich zugenommen.

Zudem solle über das zweite Rettungspaket für Griechenland und insbesondere die Beteiligung des Privatsektors an den Hilfen verhandelt werden. An dem Sondertreffen nehmen demnach EZB-Präsident Jean-Claude Trichet, Euro-Gruppen-Chef Jean-Claude Juncker, EU-Währungskommissar Olli Rehn sowie EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso teil. Am Montag kommen auch die Finanzminister der Euro-Zone zusammen.