„Drückt mir alle die Daumen, dass das gut klappt und ohne Panikattacken“

Amira Pocher überwindet ihre Flugangst

26. Januar 2022 - 6:42 Uhr

Nach anderthalb Jahren endlich wieder Urlaub in der Sonne. Eigentlich ein Anlass, um sich zu freuen. Doch vor der Ankunft im paradiesischen Hotel steht für Amira Pocher (29) noch eine scheinbar unüberwindbare Hürde: der Hinflug. Seit ihrer ersten Schwangerschaft leidet die Frau von Oliver Pocher (43) unter Panikzuständen. Und Flugangst steht dabei ganz oben auf der Liste. Wie sie den Langstreckenflug gemeistert hat und warum es sich gelohnt hat, tapfer zu sein, zeigen wir im Video.

Amira Pocher will sich von ihrer Angst nicht mehr steuern lassen

Die Corona-Pandemie mit ihren Reiserestriktionen war dafür verantwortlich, das Amira und Oliver Pocher so lange keine Fernreise gemacht haben. Der letzte Urlaub ging in den Schnee. Schon vor einigen Tagen gestand Amira in ihrer Instagram-Story, dass sie sich zwar auf den Urlaub freut, aber der Flug ihr mächtig Bauchschmerzen macht. Doch die 29-Jährige möchte sich von ihrer Panik nicht in die Knie zwingen lassen. "Ihr habt mir schon viele Nachrichten geschrieben und drückt mir alle die Daumen, dass das gut klappt und ohne Panikattacken. Aber ich muss es einfach wieder wagen. Ich kann mich nicht von dieser Angst steuern lassen", erklärte Amira ihren Followern.

Das hat sie geschafft und kann jetzt stolz auf sich sein. Und vor dem Rückflug steht jetzt erst einmal Sonne satt und eine tolle Zeit am Strand an, bevor Amira sich zurück in Deutschland aufs "Let's Dance"-Parkett wagt. Schönen Urlaub! (csp)