"Da bin ich einfach so paranoid"

Darum geht Amira Pocher mit ihren Kindern nicht auf den Spielplatz

Amira Pocher hat eine Spielplatz-Phobie.
Amira Pocher hat eine Spielplatz-Phobie.
Instagram

Wenn es um das Wohl und den Schutz ihrer Kinder geht, wird Amira Pocher (30) durchaus ein bisschen „paranoid“, wie sie jetzt im Podcast „Mama Locker“ verrät. Im Gespräch mit ihrer Freundin Jana Schölermann (35) erklärt die Frau von Comedian Oliver Pocher (44), warum sie Spielplatzbesuche mit ihren Kids meidet.

Lesetipp: Schenkt Amira Pocher 5-fach-Papa Oliver noch mehr Kids? SO steht's um ihren Kinderwunsch

Andere Eltern filmen heimlich Amiras und Olivers Kinder: "Einfach asozial!"

Amira und Oliver Pocher haben ihre zwei Söhne, die 2019 und 2020 geboren wurden, noch nie öffentlich gezeigt – weil ihnen die Privatsphäre und die Sicherheit ihrer Kinder heilig sind. Deshalb macht Amira Pocher auch einen großen Bogen um Spielplätze. Denn dort habe sie keine Kontrolle darüber, ob jemand heimlich ihre Kids fotografiert oder filmt und die Bilder dann ins Netz stellt, wie sie bei „Mama Locker“ erklärt.

Sie habe diesbezüglich „schon so viel erlebt“ und sei deswegen „einfach paranoid“: „Vor zwei Tagen hat jemand Olli im Indoor-Spielplatz gefilmt und lädt das dann bei TikTok hoch!“ Amira bezeichnet dieses Verhalten als "einfach asozial".

Amiras jüngerer Sohn sieht aus wie seine Mama

Amira Pocher: So sieht ihr kleiner Sohn aus "Sieht aus wie ich damals"
00:38 min
"Sieht aus wie ich damals"
Amira Pocher: So sieht ihr kleiner Sohn aus

30 weitere Videos

Obwohl Amira und Oliver noch nicht einmal die Namen ihrer Söhne verraten haben, zeigte sich die stolze Mama vor einigen Wochen zumindest ein bisschen auskunftsfreudig, was das Aussehen ihrer Kinder angeht. Im Video oben plaudert Amira aus, dass ihr jüngerer Sohn ganz nach ihr kommt. (csp)