RTL News>Stars>

Amber Heard gibt im Prozess zu, Johnny Depp geschlagen zu haben

Schockierende Details aus der Ehe

Amber Heard gibt zu: „Ich habe Johnny geschlagen“

Amber Heard hat Johnny Depp geschlagen Neue Details im Kreuzverhör

16 weitere Videos

Neue schockierende Details aus der Ehe von Amber Heard und Johnny Depp (58) kommen ans Licht! Die Schauspielerin enthüllte vor Gericht , dass sie gegenüber ihrem Ex-Mann gewalttätig geworden ist – angeblich, um sich selbst zu verteidigen. Die pikante Aussage der 36-Jährigen und warum sie Johnny vorwirft, die ganze Zeit zu lügen, das erfahren Sie im Video.

„Ich habe es getan, um meine Schwester zu verteidigen"

Es sind mehr als chaotische Szenen, die im Prozess zwischen Johnny Depp und Amber Heard zutage kommen. In der Ehe der Hollywood-Stars gehörten wüste Beschimpfungen und körperliche Angriffe offenbar zur Tagesordnung.

Während es in den vergangenen Tagen darum ging, wie oft der 58-Jährige ihr gegenüber handgreiflich geworden sein soll, gab Amber im Kreuzverhör mit Johnnys Anwältin Camille Vasquez jetzt zu: „Ich habe Johnny geschlagen.“ Demnach tat die Schauspielerin es, um sich zu wehren. Zuvor soll Johnny ihre Schwester geschlagen haben. Unter Eid sagte die Schauspielerin aus: „Ich habe es getan, um meine Schwester zu verteidigen.“

Amber Heard: „Ich habe auch mal Dinge nach ihm geworfen“

Johnnys Anwältin fragte Amber weiter, ob sie an diesen Tag eine Red-Bull-Dose nach ihrem damaligen Ehemann geworfen habe, was Amber verneinte. Vasquez hakte nach: „Sie haben nie etwas nach Herrn Depp geworfen?“ Daraufhin lenkte Amber ein: „Doch, ich habe auch mal Dinge nach ihm geworfen, doch nicht an diesem Tag.“

Gerichts-Rosenkrieg bei Johnny Depp und Amber Heard Schlammschlacht im Gerichtssaal
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wiederholte Angriffe von Amber?

Es blieb scheinbar nicht bei einer einmaligen körperlichen Auseinandersetzung. Dank eines Audio-Mitschnittes, der im Gericht vorgespielt wurde, konnten die Anwesenden einen Streit des Ex-Ehepaares mitverfolgen. Und in diesem ging es verbal ganz schön zur Sache. Es soll demnach zu hören sein, wie sich Johnny während einer Diskussion über die wiederholten Schläge seiner damaligen Frau beschwere. Daraufhin soll Amber den „Fluch der Karibik“-Star laut „Daily Mail“ spöttisch als „Baby“ bezeichnet haben, weil er sich darüber beklagte, geschlagen worden zu sein.

Nach dem Abspielen des Mitschnitts habe sich die Schauspielerin wieder auf Selbstverteidigung berufen. Zu dem damaligen Zeitpunkt habe sie genug von Johnnys Gewaltausbrüchen gehabt, nachdem sie sich zuvor jahrelang nicht gegen ihn gewehrt habe.

Prozess soll bis Ende Mai dauern

Seit Mitte April läuft die gerichtliche Schlammschlacht zwischen Johnny und Amber. ER fordert 50 Millionen Dollar Schmerzensgeld von seiner Ex-Frau wegen Verleumdung, SIE fordert im Gegenzug 100 Millionen Dollar von ihm. Der aufsehenerregende Prozess, der im Netz live gestreamt wird, soll voraussichtlich bis Ende Mai andauern. (tma)