Aktuelle Feuer nicht schlimmer als sonst

Klimaforscher gibt Entwarnung: Amazonas-Brände sind fürs Klima egal!

30. August 2019 - 8:56 Uhr

Die diesjährigen Brände im Amazonas spielen kaum eine Rolle

Diese Aussage erstaunt, vor allem, wenn man bedenkt, von wem sie kommt: Der preisgekrönte Klimaforscher Mojib Latif von der Uni Kiel ist nämlich sonst dafür bekannt, lautstark vor den Folgen des Klimawandels zu warnen. Und ausgerechnet der brennende Regenwald soll fürs Klima egal sein? In unserem Video erklärt Latif, warum er die schrecklichen Brände in Brasilien nicht sehr bedeutend findet.

Waldbrände in Brasilien: Für Deutschland sind die Feuer keine große Sache

Viele Menschen in Deutschland machen sich jetzt Sorgen, dass der Klimawandel durch den abgebrannten Regenwald beschleunigt wird. Schließlich wird der Amazonas oft auch als "Klimaanlage" der Erde bezeichnet und die Bäume dort spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das schädliche CO2 aus der Atmosphäre zu speichern.

Mojib Latif gibt aber Entwarnung: Weder kurz- noch mittelfristig werden wir in Europa irgendwelche Folgen dieser Waldbrände zu spüren bekommen. Die Auswirkungen sind lokal begrenzt, auf die Menschen und Tiere, die in der Nähe der Regenwaldgebiete leben.

Was aber nicht heißt, dass wir in Europa uns generell keine Sorgen machen sollten. Das Problem ist bloß ein ganz anderes! Welches, erklärt Klimaforscher Latif in unserem Video.