Amazon Fire Tablet: Das kann das neue 60-Euro-Tablet

11. Dezember 2019 - 10:12 Uhr

Google Play Store ist nicht vorinstalliert - aber hinzufügbar

Ein Tablet für unter 60 Euro: Amazon bringt mit dem neuen Fire Tablet ein Einstiegsmodell für Schnäppchenjäger. Ob sich der Kauf lohnt, verraten wir Ihnen hier.

Lohnt sich das Amazon Tablet für unter 60 Euro?
Ein Tablet für unter 60 Euro: Amazon bringt mit dem neuen Fire Tablet ein Einstiegsmodel für Schnäppchenjäger.
© Amazon

Auf den ersten Blick ist die Verarbeitung des neuen Fire-Tablet gelungen. Die Rückseite ist aus mattem, angerautem Kunststoff. Ein Blickfang ist der Tablet-PC damit nicht, aber bei dem geringen Preis müssen irgendwo Abstriche gemacht werden. Die Abstriche bemerkt man auch bei den Ausmaßen: 10,6 Millimeter ist das Fire Tablet dick und wiegt stolze 313 Gramm. Alles in allem wirkt das Tablet aber stabil und lässt sonst bei der Verarbeitung nichts zu wünschen übrig.

Ein 1,3 Gigahertz Prozessor und ein Gigabyte Arbeitsspeicher sind für anspruchsvolle Spiele zu wenig, für eine ruckelfreie Wiedergabe von Filmen, dem Spielen von kleineren Games und dem Surfen im Internet, reicht das aber aus.

Klar, das Amazon-Tablet ist auf Inhalte aus dem Amazon Prime Abonnement ausgerichtet – und das ist einerseits ein Nachteil und andererseits ein riesiger Vorteil. Nachteil ist, dass der Play Store von Google nicht vorinstalliert ist. Über Umwege kann dieser aber auch installiert werden, wodurch dann alle Android-Apps zur Verfügung stehen.

Filme und Serien von Amazon Prime sind offline verfügbar

Doch die Ausrichtung auf Amazon hat auch Vorteile. Mit 'Amazon Underground' gibt es einen Store, in dem viele beliebte Apps wie 'Cut the Rope 2' oder 'Monument Valley' gratis runtergeladen werden können. Außerdem können die meisten Filme und Serien von Amazon abgespeichert werden und sind sogar offline verfügbar! Langweilige Zugfahrten oder Flüge sind damit Vergangenheit. Vom internen Speicher sind zwar nur 4,5 Gigabyte nutzbar, per microSD kann man aber bis zu 128 Gigabyte an Speicherplatz nachrüsten.

Zu sehen sind die Filme und Serien dann allerdings nur mit 1.024 mal 600 Pixeln. Das ist Standard von vor zwei Jahren – aber für ein Tablet für 60 Euro völlig okay. Die Filme verlieren durch die Darstellung etwas an Brillanz, aber schlecht ist der Bildschirm nicht.

Die rückseitige Kamera macht Fotos mit zwei Megapixeln und filmt in HD-Qualität. Auf der Vorderseite gibt es allerdings nur eine VGA-Kamera. Für ein Videotelefonat reicht das, mehr ist damit allerdings nicht machbar. Auch GPS hat das Schnäppchen nicht. Der Akku überzeugt dagegen: Je nach Nutzung hält das Gerät sogar mehrere Tage durch. Auch die Ladezeit von vier Stunden ist nicht so hoch, wie vom Hersteller beschrieben.

Fazit

59,99 Euro für ein Tablet-PC sind unschlagbar. Dafür blendet Amazon allerdings auch Werbung auf dem Sperrbildschirm ein. Diese ist allerdings wegwischbar – einen Werbespot muss man sich nicht anschauen. Für die werbefreie Version muss man 74,99 Euro auf den Tisch legen – unserer Meinung kann man sich die 15 Euro aber auch sparen. Für Amazon Prime Kunden ist das Tablet absolut empfehlenswert. Alle anderen müssen sich entscheiden, ob sie ein gut verarbeitetes, extrem günstiges Tablet ohne brillanten Bildschirm möchten - oder mehr Geld investieren, um ein schnelleres Tablet mit einer besseren Kamera und einem besseren Bildschirm zu kaufen.