Reichster Mann der Welt

Amazon-Chef Jeff Bezos wird mit Nacktfotos erpresst - jetzt macht er den Fall selbst öffentlich

8. Februar 2019 - 7:50 Uhr

Reichster Mann der Welt wird mit Nacktfotos erpresst

Jeff Bezos, der reichste Mann der Welt, wird mit Nacktfotos erpresst. Und das vom amerikanischen Skandalblatt "National Enquirer". Er machte den Fall selbst in der Nacht mit einem Brief öffentlich. Darin geht es um Erpressung, um Nacktbilder, um politische Intrigen und wohl auch um die anstehende milliardenteure Scheidung von seiner Frau.

„Mir ist gestern etwas Ungewöhnliches passiert“

Jeff Bezos hat dem US-Boulevardblatt "National Enquirer" Erpressung mit übelsten Methoden vorgeworfen. Der Amazon-Chef beginnt seinen offenen Brief mit folgenden Worten: "Mir ist gestern etwas Ungewöhnliches passiert" und erklärt, dass das Blatt damit gedroht habe, intime Privatfotos vom schwerreichen Unternehmer zu veröffentlichen, falls er die initiierte Untersuchungen gegen die Zeitschrift nicht einstellen sollte.

Der Chef des Verlags, David Pecker, stehe hinter dem Erpressungsversuch

Der Verlag stellte eine weitere Forderung: Der Amazon-Chef sollte öffentlich erklären, dass er keine Kenntnis davon hätte, dass die Berichterstattung des "National Enquirer" politisch motiviert sein könnte. Aber genau das vermutet Bezos. Der Grund: Der Chef des "National Enquirer", David Pecker, ist ein langjähriger Freund von Donald Trump und Bezos ist als Besitzer der "Washington Post" einer der Intim-Feinde des US-Präsidenten. Denn die Zeitung ist bekannt für ihre kritische Berichterstattung über Trump.

Boulevardblatt machte Jeff Bezos' Affäre öffentlich

Amazon-Gründer Jeff Bezos und seine noch Ehefrau MacKenzie,
Jeff Bezos und MacKenzie waren 25 Jahre lang verheiratet.
© REUTERS, Danny Moloshok, /FW1F/Bill Berkrot

Hintergrund dieser ganzen Erpressung: Bezos' Trennung von seiner Ehefrau MacKenzie und sein Verhältnis mit einer anderen Frau. 25 Jahre lang waren der Amazon-Chef und seine Frau verheirat. Im letzten Monat hatten sie bekanntgegeben, dass sie sich scheiden lassen wollen. Wenig später machte der "National Enquirer" die Affäre des Amazon-Chefs mit der früheren TV-Moderatorin Lauren Sanchez öffentlich und verbreitete unter anderem intime Textnachrichten und Fotos von ihm.

Das Boulevardblatt machte Jeff Bezos' Affäre öffentlich.
Lauren Sanchez soll die neue Frau an der Seite von Jeff Bezos sein.
© ImageCollect, SpotOn

Bezos ließ untersuchen, wie das Blatt an das Material kam

Der Amazon-Gründer ließ daraufhin untersuchen, wie das Blatt an diese Informationen gelangen konnte. Daraufhin soll Bezos vom Verlag aufgefordert worden sein, die Untersuchungen einzustellen und drohten ihm mit Nacktaufnahmen von ihm und seiner Geliebten. Doch der 54-jährige Geschäftsmann ging auf die Erpressung nicht ein und machte die Drohungen öffentlich.

Jeff Bezos ist der Gründer und Vorstandschef des US-Internetriesen Amazon und laut "Forbes" der derzeit reichste Mensch der Welt. Das US-Magazin schätzte sein privates Vermögen zuletzt auf umgerechnet rund 118,8 Milliarden Euro.