Amazon-Chef erleidet Rückschlag mit Raumfahrt-Programm

11. Februar 2016 - 16:02 Uhr

Das unter großer Geheimhaltung entwickelte Raumfahrt-Programm von US-Milliardär Jeff Bezos hat einen Rückschlag erlitten. Eine Raumkapsel sei nach dem Start zu einem Testflug außer Kontrolle geraten und habe gesprengt werden müssen, berichtete das 'Wall Street Journal'. Der Gründer des Online-Einzelhändlers Amazon teilte daraufhin mit, das Gefährt sei vorige Woche in einer Höhe von knapp 14 Kilometern und bei Überschallgeschwindigkeit instabil geworden.

Der Vorfall könnte sich laut Zeitung als schwerer Schlag für Bezos herausstellen, ein verlässliches Transportmittel für Reisen von Touristen und Astronauten ins All zu entwickeln. 'Blue Origin' zähle zudem zu einer Reihe von der US-Regierung geförderter, kommerzieller Projekte, die darum wetteifern, in der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts anstelle der eingemotteten Space Shuttles Besatzungen zur Internationalen Raumstation ISS zu bringen.