Nach Durchsage des Stadionsprechers

Fußball-Schiri muss mitten im Spiel sein Auto umparken

24. August 2019 - 10:54 Uhr

"Schiri, wir wissen, wo dein Auto steht"

Jeder Fußballfan kennt den Schlachtruf "Schiri, wir wissen, wo dein Auto steht" – als "Drohgebärde" unzufriedener Fans gegenüber dem Unparteiischen. Bei einem Amateur-Fußballspiel in Niedersachsen war nach einer Durchsage wirklich jedem bekannt, wo der Schiedsrichter seinen Wagen abgestellt hatte: im Parkverbot.

Stadionsprecher schickt den Schiri vom Platz

Torlos schleppt sich die Bezirksliga-Partie von Viktoria Georgsmarienhütte gegen Türkgücü Osnabrück durch die zweite Halbzeit, als der Stadionsprecher plötzlich für Spannung sorgt: "Ich möchte jetzt die Fahrer folgender Fahrzeuge bitten, ihre Fahrzeuge dort wegzufahren: Osnabrück – Emil – Fünfundneunzig …". Unser Video zeigt die kuriose Situation.

Zur Überraschung aller unterbricht Schiri Felix Ostermann das Spiel und schleicht vom Feld: Er hat mit seinem Wagen einen Rettungsweg zugeparkt. Nach gut fünf Minuten pfeift er die Partie wieder an – Georgsmarienhütte trifft noch doppelt und gewinnt 2:0.

Gut, dass der Schiri selbst noch wusste, wo sein Auto steht.