Am Fronleichnam-Wochenende

Auf diesen Autobahnen können Staus drohen

Pkw, Last- und Wohnwagen stehen auf der Autobahn 7 vor dem Elbtunnel in Hamburg im Stau.
© deutsche presse agentur

11. Juni 2020 - 14:44 Uhr

Fronleichnam trifft auf Ende der Pfingstferien

Dank Fronleichnam können wir uns in vielen Bundesländern wieder auf ein verlängertes Wochenende freuen. Freie Tage und damit die Möglichkeit für einen kleinen Kurztrip bedeuten aber auch: viel Betrieb auf Deutschlands Autobahnen. Wann und wo es wegen des Feiertags und endender Pfingstferien voll werden kann, haben wir hier zusammengefasst.

Samstag und Sonntag kann es auf Autobahnen voll werden

In manchen Bundesländern wie etwa Hessen, Nordrhein-Westfalen oder Rheinland-Pfalz ist Fronleichnam am Donnerstag (11. Juni) ein gesetzlicher Feiertag. Wer sich dort einen Brückentag am Freitag nimmt, startet zuweilen bereits am Mittwochnachmittag ins verlängerte Wochenende. Das gilt auch für Baden-Württemberg und Bayern, wo zudem die Pfingstferien enden.

Diese Urlaubsheimkehrer füllen vor allem die Rückreiserouten aus dem Norden, so der Auto Club Europa (ACE). Der ADAC erwartet den Höhepunkt in der zweiten Wochenhälfte, vor allem am Samstag (13. Juni) und nennt Stauschwerpunkte im Süden Deutschlands und auf den Routen in Richtung Norden. Am Sonntag fahren dann viele Kurzurlauber zurück, was vor allem süddeutsche Fernstraßen und die Autobahnen der Ballungsräume füllt.

Auf diesen Autobahnen kann Stau drohen:

Zwar sieht der ADAC das Verkehrsgeschehen als "zeitweise lebhaft" vorher und beide Clubs nennen Strecken mit Staugefahr, doch mit Ausnahme von baustellenbedingten Engpässen oder durch Unfälle verursachte Störungen befürchtet der ACE zumindest keine "langen Staus" und erwartet ein insgesamt geringes Verkehrsaufkommen.

Neben den Fernstraßen in Richtung Nord- und Ostsee rechnet der ADAC auf den folgenden Strecken in jeweils beiden Richtungen mit Staugefahr:

  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck
  • A 1/A 3/A 4 Kölner Ring A 2 Dortmund – Hannover - Berlin
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln
  • A 4 Erfurt - Dresden - Görlitz
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hamburg - Flensburg und Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Hannover
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 10 Berliner Ring A 24 Berlin – Hamburg
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München


Quelle: DPA/RTL.de