Alternative zu Frischhaltefolie

Ur-Omas Wachstücher selbst machen - so geht's!

16. September 2019 - 11:14 Uhr

Plastikmüll vermeiden: DIY-Bienenwachstuch herstellen

Die Supermärkte machen es vor: Sie bieten ihren Kunden an den Kassen keine Plastiktüten mehr an. Trotzdem wird immer noch viel zu viel Plastik produziert, benutzt und weggeworfen - oft mangels Alternativen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Frischhaltefolie. In den meisten Haushalten liegt sie griffbereit in der Schublade, um frische Produkte abzudecken oder einzupacken. Danach landet sie im Plastikmüll. Dabei ging es doch früher auch ohne! Zu Ur-Omas Zeiten gab es Wachstücher. Diese wurden aus einem Stück Baumwollstoff und Bienenwachs hergestellt. Ganz einfach, umweltschonend und kostengünstig.

Im Video zeigen wir Ihnen, wie man solch ein Bienenwachstuch ganz leicht selbst herstellen kann!

Wachstücher reinigen und mehrfach verwenden - so geht's!

Lauwarmes Wasser und ein weicher Lappen reichen aus, um Wachstücher zu reinigen. Wasser perlt an ihnen ab und sie sind im Nu wieder trocken. Sollten sie nach häufigem Gebrauch knittrig geworden sein, können sie durch Erwärmen im Backofen wieder aufgepeppt werden. Den gleichen Effekt hat übrigens auch das Bügeln zwischen zwei Stücken Backpapier.

Ihre selbstgemachten Wachstücher eignen sich bestens zum Frischhalten, Abdecken, Einpacken und Einfrieren jeglicher Lebensmittel!