Als Siebenjährige gestalkt: Susans Stalker bedroht sie nach 13 Jahren wieder - die Polizei unternahm nichts

22. November 2018 - 7:21 Uhr

Reporterin Ann Heigl unterstützt Susan

Als das Stalken anfing, war Susan gerade einmal sieben Jahren alt. 13 Jahre lang saß Holger K. (Name geändert) dann in der forensischen Psychiatrie. 13 Jahre lang ist Ruhe, Susan ist mittlerweile 21. Doch jetzt wurde Holger K. entlassen – und die Situation ist schlimmer als je zuvor. Die Behörden unternehmen nichts. Darum hat Susan sich an unsere Reporterin Ann Heigl gewandt. Kann sie ihr im Kampf gegen den Stalker helfen?

Die Polizei unternahm zuerst nichts

Seit Holger aus der Psychiatrie entlassen wurde, ist der Albtraum für Susan wieder real. Es fängt an über Facebook, wo Holger Susans Bruder plötzlich Nachrichten schickt. Die Geschwister ignorieren das, wollen sich keine Angst machen lassen. Doch dann findet Susan eine Nachricht ihres Stalkers im Briefkasten. Er weiß, wo sie wohnt. Könnte jederzeit vor ihrer Tür auftauchen. Susan hat panische Angst.

Sie und ihr Bruder Roy gehen sofort zur Polizei. Doch obwohl Holger K. den Behörden bekannt ist, werden die beiden weggeschickt. Sie fühlen sich von der Polizei alleingelassen, nicht ernst genommen. Auch das Gericht von damals weist Susan immer wieder ab. Schließlich weiß sie sich nicht mehr anders zu helfen und wendet sich an unsere Reporterin Ann Heigl.

Susan stellt Strafanzeige gegen Holger K. - am nächsten Tag erreicht sie ein neuer Brief des Stalkers

Und die kann direkt was erreichen: Als sie erneut zur Polizei geht, wird ihr zugehört. Auch Susan kann später dazukommen und spricht über eine Stunde lang mit einem der Beamten. Ein erster Erfolg: Sie stellt eine Strafanzeige gegen Holger K., will am nächsten Tag vor Gericht ein Annäherungsverbot erwirken. Doch am nächsten Morgen, als unsere Reporterin und Susan zum Gericht aufbrechen wollen, dann der Schock: Im Briefkasten ist ein neuer Brief. Handgeschrieben, persönlich eingeworfen. Holger K. war also wieder da. Und der neue Brief hat es in sich. Was Holger K. darin schreibt, sehen Sie in unserem Video.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Reporterin Ann Heigl konfrontiert Holger K. - am 22. November bei Punkt 12

Mit dem neuen Brief gehen Susan und unsere Reporterin direkt wieder zur Polizei. Was die Beamten daraufhin unternehmen und wie Holger K. später auf eine direkte Konfrontation mit unserer Reporterin reagiert, sehen Sie am 22. November bei Punkt 12.