Frühstart spezial mit Prof. Dr. Timo Ulrichs

Allein in der Corona-Krise: Warum handelt die EU nicht solidarischer?

24. März 2020 - 11:44 Uhr

"Da ist noch Luft nach oben"

Nun sind erstmals Patienten aus der Corona-Krisenregion Italien in Deutschland gelandet. Der Freistaat Sachsen hatte signalisiert, Kapazitäten zu haben, Infizierte behandeln zu können. Man könne so auch man lernen, besser mit dem Virus umzugehen. Ein gutes Zeichen! Zusammenhalt - das sollte in diesen Zeiten eine Selbstverständlichkeit sein, betont auch Prof. Dr. Timo Ulrichs im Frühstart spezial zur Corona-Krise.

"Die Auslastung mit Coronapatienten, die intensiver betreut werden müssen, ist (bei uns) etwa 10 Prozent zur Zeit – da ist also noch Luft nach oben und man könnte diese Kapazitäten in den grenznahen Gebieten auch bei Bedarf zur Verfügung stellen. Jetzt wäre es, wo Not am Mann ist, nur fair und solidarisch, sich zusammen zu tun." Wie das aussehen könnte und warum es so unverantwortlich wäre, die Olympischen Spiele stattfinden zu lassen - alle Antworten gibt's im Video.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Corona-Virus im Liveticker +++

RTL-Reporterin Nina Lammers spricht täglich mit dem Infektionsepidemologen Prof. Dr. Timo Ulrichs über unterschiedliche Aspekte der Coronakrise.