Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Alle reden über Bitcoins - aber was ist das eigentlich?

ARCHIV - ILLUSTRATION - Bitcoin-Münzen, fotografiert am 28.11.2013 in Berlin beim Münzhandel "BitcoinCommodities". Bitcoin ist eine Form von virtuellem Geld, das in einem Computernetz verwaltet wird. Die Digitalwährung Bitcoin reißt einen Rekord nach
Diese Münze ist nur ein Symbol, denn der Bitcoin ist eine virtuelle Währung. © dpa, Jens Kalaene, jka fdt

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur digitalen Währung Bitcoin

Der Begriff "Bitcoin" lässt sich am einfachsten mit "digitale Münze" übersetzen. Allerdings werden Bitcoins nicht als Münzen geprägt oder auf Scheine gedruckt und von Zentralbanken erzeugt, sondern dezentral von vielen Menschen weltweit mit Computern errechnet. Es handelt sich also um eine virtuelle Geldeinheit, mit der Transaktionen im Internet getätigt werden können.

Bitcoin-Zahlungssystem: So funktioniert das virtuelle Geld

Bitcoins sollen einen Zahlungsverkehr ermöglichen, der unabhängig von Regierungen und Banken funktioniert. Die Nutzung des Zahlungssystems ist nicht ländergebunden, man braucht nur einen Internetzugang, legt sich einen "Bitcoin-Client" an oder nimmt einen entsprechenden Online-Dienst in Anspruch.

Wie funktioniert das System?

Hinter Bitcoins steht die sogenannte Blockchain-Technologie, die auch als digitaler Kontoauszug bezeichnet wird. In den miteinander verketteten Blöcken sind alle jemals getätigten Transaktionen abgespeichert und öffentlich einsehbar. Allerdings ist alles anonym. Niemand weiß, wer hinter einer Überweisung steckt. Dank einer speziellen Verschlüsselung, der "kryptographischen Technik", können Überweisungen nur einmalig und nur durch den Eigentümer vorgenommen werden. Bitcoins werden daher auch als Kryptogeld bezeichnet.

Kann man mit Bitcoins im Alltag bezahlen?

In bestimmten Geschäften ist das möglich. Unternehmer, die die Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren, müssen vorher eine "Wallet", also eine digitale Geldbörse einrichten. Das sind vor allem Online-Shops, aber mittlerweile gibt es auch erste Restaurants, in denen mit dem digitalen gezahlt werden kann. Neben Bitcoins existieren auch viele andere Digitalwährungen wie Ethereum, Monero oder Ripple. Zu bedenken ist aber, dass der Bitcoin erheblichen Kursbewegungen unterliegt und als Währung als umstritten gilt. 

Mehr Life-Themen