Alles Wichtige rund um den 54. Super Bowl

J.Lo & Shakira, Milliarden an Chicken Wings und ein Leder-Ei

02. Februar 2020 - 10:15 Uhr

Super Bowl LIV zieht Millionen in seinen Bann

Es ist das Mega-Sportevent des Jahres und für die Amerikaner ein nationales Heiligtum: Der Super Bowl im American Football! Dass dabei ein Leder-Ei durch die Luft geworfen wird und Spieler sich gegenseitig über den Haufen rennen, ist für viele nur Beiwerk. RTL.de liefert die wichtigsten und kuriosesten Fakten rund um das Spektakel.

Nzeocha mittendrin, Tickets ein teures Vergüngen

In der 54. Auflage des Super Bowls treffen die Kansas City Chiefs auf die San Francisco 49ers um Mark Nzeocha. Er kann als dritter deutscher Profi nach Markus Koch (1988, 1992) und Sebastian Vollmer (2015, 2017) den Super Bowl gewinnen.

Gespielt wird im Hard Rock Stadium in Miami/Florida. Ein Ticket kostet im Schnitt satte 7.700 Euro Die Hütte wird mit 65.000 Zuschauern trotzdem brennen. In den USA sitzen in der Spitze bis zu 150 Millionen Football-Verrückte vor der Glotze.

Wie wichtig der Tag für die Amerikaner ist, zeigt eine Umfrage: 23 Prozent würden für den Super Bowl einen geplanten Urlaub aufgeben, 15 Prozent die Geburt eines Kindes und 19 Prozent sogar die Beerdigung eines geliebten Menschen sausen lassen. Und das für ein Spiel, das effektiv gerade einmal elf Minuten dauert - mit allen Unterbrechungen geht eine Football-Partie aber mehr als drei Stunden.

Rund 800 Millionen Zuschauer weltweit werden das Mega-Event verfolgen. In Europa müssen sie sich durch die Nacht kämpfen. Für die deutschen Football-Fans beginnt das Spiel erst um 0.30 Uhr (live bei Pro Sieben und DAZN).

30.01.2020, USA, Miami: American Football: NFL, Super Bowl. Mark Nzeocha aus Deutschland von den San Francisco 49ers nimmt an einer Presseveranstaltung teil. Die San Francisco 49ers treffen beim 54. Super-Bowl in der Nacht vom 02. auf den 03. Februar
Mark Nzeocha kann als dritter Deutscher den Super Bowl gewinnen
© dpa, Wilfredo Lee, WL pat

J.Lo und Shakira rocken die Half-Time-Show

Die für viele Zuschauer wichtigste Frage: Wer bespaßt uns in der Halbzeit? Die Antwort: Niemand geringeres als Jennifer Lopez und Shakira. Das Latina-Duo wird in der Pause ordentlich die Hüften kreisen lassen.

Ein feierliches Ritual vor dem Spiel ist das Singen der US-Hymne. 2020 nimmt uns Demi Lovato mit ins "land of the free and the home of the brave".

Ein Herzschmerz-Moment steht auch an: Die NFL wird im Rahmen des Endspiels der bei einem Helikopterabsturz gestorbenen Basketball-Legende Kobe Bryant gedenken.

Eine der größten Fress-Orgien des Jahres

Während auf dem Feld sportlich geackert wird, gehört das Mega-Event auf den Rängen oder der heimischen Couch zu den größten Fress-Orgien des Jahres. Rund 50 Millionen Dollar geben die Amerikaner am Super-Bowl-Sunday für - nennen wir sie mal so - Lebensmittel aus. Kalorienverbrauch: Landesweit 27 Milliarden, das sind 2.400 pro Amerikaner.

Die Top-Fressalien: Etwa 4.000 Tonnen Popcorn, 13.000 Tonnen Chips und 1,3 Milliarden (!) Chicken Wings werden verputzt.

Auch Pizza steht bei vielen auf dem Super-Bowl-Menü: Pizza-Lieferanten machen am Football-Feiertag bis zu ein Drittel ihres Jahresumsatzes. Die Kette Pizza Hut stellt extra für diesen Tag 11.000 zusätzliche Aushilfen ein.

Wer so viel Salziges verdrückt, bekommt natürlich Durst. Die Rettung: Bier!

120 Millionen Liter Gerstensaft stürzen am Super-Bowl-Tag durstige Kehlen hinab. Das Erschreckende: Die oben genannten Zahlen gelten nur für die Amis. In der Halbzeit rennen die Fans dann aufs Klo und bringen die US-Kanalisation an ihre Grenzen. 600 Millionen Liter Wasser (andere Quellen sprachen auch schon von 1,3 Milliarden Liter) donnern durch die Rohre, manch eine Stadt bat ihre Bürger schon mal, in der Halbzeitpause aufs Spülen zu verzichten.

Junk Food und Biermassen: Kein Wunder, dass sich am Montag nach dem Super Bowl sechs Prozent mehr Amerikaner krank melden als an normalen Montagen. Die 'Super-Bowlitis' fordert ihre Opfer. Wer sich doch zur Arbeit quält, tut das oft mit Hilfe aus der Apotheke: Nach dem Super Bowl werden in den USA 20 Prozent mehr Schmerztabletten verkauft als sonst.

Kohle, Kohle, Kohle

Während das Spiel Spannung verspricht, kümmert sich die Werbung um den Lacher für zwischendurch. Aber nicht für umme. Ein 30-Sekunden-Spot während des Super Bowls kostet 5,6 Millionen Dollar (5,08 Millionen Euro). Dieses Jahr wird's zudem politisch: Sowohl US-Präsident Donald Trump als auch der demokratische Präsidentschaftsbewerber Michael Bloomberg haben einen 60-Sekunden-Spot gebucht, blättern also mehr als 10 Millionen hin, um sich zu präsentieren.

Zahlen, von denen die Fans nur träumen können. In Summe setzen sie aber während des Spiels in Sportwetten jede Menge Geld. Schätzungsweise 6 Milliarden Dollar werden verzockt oder zu mehr Geld gemacht.

Während die Fans ihr Geld für Essen, Trinken und Gambling ausgeben, kassieren die Football-Stars ordentlich ab. 218.000 Dollar (197.000 Euro) bekommt jeder Super-Bowl-Gewinner. Die Verlierer kriegen immerhin 56.000 Dollar (62.000 Euro) pro Kopf. Zum Vergleich: Die deutschen Nationalspieler durften sich bei ihrem WM-Triumph 2014 in Brasilien über eine Prämie von 300.000 Euro freuen.