Alkohol in der Schwangerschaft hat Einfluss auf das Aussehen des Kindes

8. Juni 2017 - 14:31 Uhr

Schwanger Alkohol trinken, kann katastrophale Folgen für das Kind haben

Dass Neugeborene durch Alkoholkonsum der Mutter in der Schwangerschaft, Folge- und Langzeitschäden davon tragen können, ist eigentlich bekannt. Trotzdem trinken viele Schwangere wissentlich Alkohol - häufig auch unter der Annahme, ein wenig könne nicht schaden. Doch tatsächlich wirkt sich auch eine geringe Menge Alkohol auf die Entwicklung des Kindes aus. Wie eine neue Studie jetzt zeigt, sogar auf das Aussehen des Babys.

Die Forscher um Jane Halliday vom 'Murdoch Children's Institute' in Victoria, Australien, untersuchten die Gesichter von 415 Kindern im Alter von einem Jahr. An der Studie nahmen 195 Mädchen und 220 Jungen teil. Demnach soll sich durch den Alkoholkonsum in der Schwangerschaft vor allem die Gesichtsform des Babys ändern. Es stellte sich heraus, dass Kinder, dessen Mütter in der Schwangerschaft Alkohol konsumiert hatten, eine kürzere und leicht nach oben geneigte Nase aufwiesen. Ihr Gesicht ist abgeflacht, der Nasenrücken kurz und breit und der Augenabstand größer als üblich. Um das festzustellen, nutzen die Forscher eine spezielle 3D-Technik. Mit bloßen Auge sind die Unterschiede zwischen den Kinder kaum zu erkennen.

Bislang warnten Experten ausschließlich vor gesundheitlichen und psychischen Schäden. Die Studie zeigt erste Erkenntnisse darüber, dass auch das Aussehen betroffen sein kann. Es zeigt, dass die Folgeschäden von Alkohol in der Schwangerschaft noch schwerwiegender sind als bisher geglaubt.

Welche anderen Folgen Alkohol in der Schwangerschaft begünstigen kann, sehen Sie im Video oben kurz zusammengefasst. 

Sie interessieren sich für alles Wissenswerte rund um das Thema Baby? Dann stöbern Sie gern in unseren Videolisten.