Algerien will Notstand aufheben

11. Februar 2016 - 15:28 Uhr

Der seit 19 Jahren geltende Notstand in Algerien soll nach den Worten von Präsident Abdelaziz Bouteflika in Kürze aufgehoben werden. Dann seien mit Ausnahme der Hauptstadt Algier auch Demonstrationen erlaubt, sagte Bouteflika.

Die Regierung hatte das Notstandsrecht mit dem Kampf gegen den Islamismus begründet. Nach dem Vorbild von Ägypten hat die Opposition für den 12. Februar zur Protestaktionen aufgerufen.