Nach Final-Krimi bei den US Open

Zverev in Tränen aufgelöst: „Ich vermisse meine Eltern"

14. September 2020 - 19:20 Uhr

US-Open: Becker letzter Grand-Slam-Sieger

Was war das für ein Match: Alexander Zverev unterliegt in einem dramatischen Endspiel der US Open Kumpel Dominic Thiem. Und das nach 2:0-Satzführung. Es wäre der erste Einzel-Titel eines deutschen Tennisspielers bei einem Grand-Slam-Turnier seit Boris Becker 1996 gewesen.

Doch der erste Gedanke nach dem Thriller galt nicht der verpassten Chance, sondern seinen Eltern, die wegen positiver Corona-Tests nicht in die USA reisen konnten. Seine emotionale Rede sehen Sie oben im Video.

Mischa Zverev: "Wir sind mega stolz auf ihn"

Für Alexander Zverevs Bruder Mischa war das Endspiel eine emotionale Achterbahnfahrt. Im RTL-Interview gewährt der Tennisspieler Einblick in sein Seelenleben.