Alec Baldwin befand sich 'monatelang' in Quarantäne

Alec Baldwin
© BANG Showbiz

13. Januar 2021 - 18:30 Uhr

Alec Baldwin musste sich "monatelang" in Quarantäne begeben und konnte deshalb nicht bei seiner Familie sein.

Der 62-jährige Darsteller mietete ein Haus in Amagansett in New York, was eine Meile weit von seiner Ehefrau Hilaria und ihren fünf Kindern entfernt ist, weil er wegen der Arbeit pendeln musste und das Coronavirus-Risiko für seine Lieben verringern wollte.

Berichten von 'US Weekly' zufolge soll der ehemalige '30 Rock'-Star seinen Fans erklärt haben, dass er sich in einem "Gästehaus" aufhielt, jedoch war es zu der Zeit nicht klar gewesen, wie lange er von seiner Familie getrennt sein werde. In einem Video, das er auf seinem Instagram-Account veröffentlichte, verriet Alec: "Ich fahre nach New York und arbeite ein bisschen und komme dann wieder zurück und muss mich hier für ein paar Tage lang in Quarantäne begeben. Das macht nicht besonders viel Spaß." Der 'Wenn Liebe so einfach wäre'-Schauspieler konnte jedoch das Weihnachtsfest mit seiner Ehefrau und den Kids verbringen und unterstützte seine Liebste, als vor kurzem Behauptungen auftauchten, dass die 37-jährige Yoga-Lehrerin ihre spanische Herkunft vorgetäuscht haben soll.

BANG Showbiz