Albrecht: Grüne wollen das Land maßgeblich gestalten

Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht trägt eine Maske. Foto: Gregor Fischer/dpa
© deutsche presse agentur

23. Februar 2021 - 17:30 Uhr

Kiel (dpa/lno) - Schleswig-Holsteins Umweltminister Jan Philipp Albrecht hat sich eine Bewerbung um die Spitzenkandidatur für die Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Jahr vorbehalten. "Wir bei den Grünen bringen die Erfahrung und den Anspruch mit, das Land maßgeblich zu gestalten. Dazu gehöre auch ich", sagte Albrecht den "Kieler Nachrichten". Er mache seit 20 Jahren auf verschiedenen Ebenen Politik und habe große Freude daran, politisch zu gestalten. "Ich werde deshalb sehr gerne weiterhin Verantwortung im Land tragen."

Die Grünen hätten ein starkes Team mit Persönlichkeiten, die zentrale Herausforderungen anpackten, sagte Albrecht. "Wir haben als Grüne gezeigt, dass wir es können." Ohne seine Partei an entscheidender Stelle in Regierungsverantwortung werde "der Riesenspagat, ökologische Grundlagen zu bewahren und ökonomischen Fortschritt zu erreichen, nicht gelingen".

Die Grünen wollen bei der Bundestagswahl im September und auch bei der Landtagswahl 2022 stärkste Kraft im Norden werden. Dies war ihnen bei der Europawahl 2019 gelungen. "Sportlich gesehen ist das für beide Wahlen das Ziel", hatte die Landesvorsitzende Ann-Kathrin Tranziska Anfang Februar angekündigt. Mit wem an der Spitze die Grünen in die Landtagswahl im Frühjahr 2022 ziehen werden, ist aber noch offen. Finanzministerin Monika Heinold (62) hat noch nicht offiziell verkündet, ob sie nach der nächsten Wahl weitermachen will.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-561902/2

Quelle: DPA