Albino-Kobra nach tagelanger Jagd gefangen

Nach tagelanger Jagd wird die seltene 'Monokelkobra' mit Haken gefangen - jetzt ist die Giftschlange im Zoo von Los Angeles untergebracht.
Nach tagelanger Jagd wird die seltene 'Monokelkobra' mit Haken gefangen - jetzt ist die Giftschlange im Zoo von Los Angeles untergebracht.
© dpa, Ian Recchio

07. September 2014 - 7:58 Uhr

"Es ist vorbei"

Die Einwohner von Thousand Oaks in Kalifornien können aufatmen: Eine Albino-Giftschlange ist nach mehrtägiger Jagd eingefangen worden. Wie der Sender CBS berichtete, war die seltene weiße Kobra am Freitag im Zoo von Los Angeles in Quarantäne. Über den Eigentümer des Tieres ist nichts bekannt.

Die Schlange war am Montag erstmals in der Nachbarschaft gesichtet worden. Sie hatte einen Hund angegriffen. Die Tierschutzbehörde warnte die Anwohner, von der giftigen Schlange Abstand zu halten. Mitarbeiter gingen in Straßen und Gärten auf Jagd. Ein Autofahrer sichtete das Tier am Donnerstag, die Kobra wurde wenig später in einem Vorgarten gefangen.

Während der Suche machte die Schlange Schlagzeilen. Auf Twitter wurde ein Account mit dem Namen 'AlbinoMonocledCobra' eingerichtet. "Es ist vorbei", hieß es dort in einem Tweet nach der Gefangennahme.