"Alarm für Cobra 11": Vergeltung - Ein grauenvoller Rachefeldzug

07. November 2013 - 14:39 Uhr

Der perfide Plan eines Psychopathen

In der Folge "Vergeltung" geht es bei "Alarm für Cobra 11" um einen grauenvollen Fall von Kidnapping: Der Vater einer toten Tochter will Rache und hat einen perfiden Plan.

Zunächst liefert aber Staatsanwältin Schrankmann ihre 16-jährige Tochter Heike-Maria bei der Autobahnpolizei zum Schülerpraktikum ab. Heike-Maria findet Polizeiarbeit eigentlich total blöd und langweilig, und scheut sich auch nicht, dies kund zu tun. Die junge Dame hat andere Pläne: Sie will es ihrer Mutter gleichtun und Staatsanwältin werden. Wenig später sind Ben und Semir mit Heike-Maria auf der Autobahn unterwegs und entsprechend genervt von dem Gehabe der Praktikantin.

Jetzt zählt jede Sekunde

Als vor ihnen ein Van die Spur wechselt, ohne den Blinker zu setzten, nötigt Heike-Maria die Polizisten, den "Verkehrssünder" zur Rede zu stellen. Doch als die Helden den Van stoppen wollen, gibt der Fahrer plötzlich Gas und haut ab. Es kommt zu einer furiosen Verfolgungsjagd, bei der Schrankmanns Tochter erfährt, was richtige Polizeiarbeit ist. Doch als die drei den Van schließlich stellen, kommen sie einem Verbrechen auf die Spur, das ihnen den Atem stocken lässt. Der Vater einer ums Leben gekommenen Tochter hat einen wahnsinnigen Plan: Er möchte die Kinder derjenigen, die an dem Unfallprozess beteiligt waren, umbringen. Heike-Maria ist das nächste Ziel. Jetzt zählt für Ben Jäger und Semir Gerkan jede Sekunde.