RTL News>Alarm Fuer Cobra 11>

Alarm für Cobra 11: Sprung aus der grausamen Flammenhölle

Alarm für Cobra 11: Sprung aus der grausamen Flammenhölle

Es geht um Leben und Tod

Semir Gerkhan, Alex Brandt, Susanne König und ihr neuer Freund, der Feuerwehrmann Tommy Gernhard, sind in einer brennenden Gasabfüllstation gefangen. Es war der Leiter der Feuerwehrwache, Gerd Berger, der sie in diese grauenvolle Lage gebracht hatte - er wollte kriminelle Verwicklungen einiger Feuerwehrmänner in Hehlereigeschäfte, die zu einem Mord geführt hatten, vertuschen.

Alarm für Cobra 11: "Spiel mit dem Feuer"
Semir Gerkhan ist umgeben von lodernden Flammen
RTL

Susanne und Tommy, die von Berger gefesselt und den Flammen überlassen wurden, versuchen verzweifelt, sich durch das lodernde Feuer zu kämpfen und einen Fluchtweg zu finden. Aber die Lage scheint aussichtslos. Semir und Alex sind hinter ihnen her, ebenfalls geschwächt durch Rauch und Feuer. Während draußen Feuerwehr und Notarzt anrücken, droht Semir, Alex, Susanne und Tommy der Tod in den Flammen. "Wir müssen die Fenster finden", schreit Tommy. "Halt durch, Susanne, du darfst jetzt nicht schlappmachen!". Die schwangere Susanne schluchzt und röchelt, die beiden brechen zusammen. Semir und Alex erreichen sie in diesem Moment und schleppen sie zum Fenster. Mit einem beherzten Sprung können sich alle vier in letzter Sekunde retten.

Tommy Gernhard wird verhaftet

Für Tommy, der in die Hehlereien verwickelt war, klicken draußen nun die Handschellen. "Wartet ihr beiden auf mich, wenn ich rauskomme?", fragt er Susanne in Anspielung auf das gemeinsame Kind, das sie erwartet. Aber Susanne sieht in nur traurig an: "Als du dich für Bergers Plan entschieden hast, hast du da nur für eine Minute mal an mich gedacht? Wie das für mich sein wird, wenn sie dich einsperren? Alleine zu sein, wenn das Baby kommt, wenn es laufen lernt, das erste Wort spricht?" Tommy findet darauf keine Antwort, er schweigt. Susanne dreht sich um und geht, während er von der Polizei abgeführt wird.