Alarm für Cobra 11: Semir und Alex geraten in gefährliche Verwicklungen mit dem Geheimdienst

25. Oktober 2014 - 8:44 Uhr

"Die Akte Stiller": Do, 23.10., um 20:15 Uhr

Der heimtückische Mord an einem unbescholtenen Senioren führt dazu, dass Semir Gerkhan und Alex Brandt in einer neuen Folge von "Alarm für Cobra 11" Bekanntschaft mit dem wenig zimperlichen Geheimdienst machen.

Alarm für Cobra 11: Semir & Alex zwischen den Fronten der Geheimdienste
Semir Gerkhan und Alex Brandt geraten in einem mysteriösen Mordfall zwischen die Fronten der Geheimdienste
© Die Akte Stiller, RTL / Guido Engels

Nach einer wüsten Verfolgungsjagd stoppen Semir und Alex unter höchster Gefahr einen führerlosen Wagen auf der Autobahn. Dessen Fahrer ist hinter dem Steuer tot zusammen gebrochen. Der 72-jährigen Johannes Stiller hat scheinbar bei voller Fahrt einen Herzinfarkt erlitten.

Doch der Arzt, der vor Ort den Tod feststellt, ist in nächster Sekunde schon wieder verschwunden. Bei den Polizisten klingeln die Alarmglocken. Irgendwas an diesem "natürlichen Tod" scheint nicht zu stimmen, und tatsächlich finden Semir und Alex heraus, dass es sich um einen perfiden Mord handelt. Dieser Verdacht bestätigt sich, als sie die Ehefrau des Toten aufsuchen.

Elena Stiller ist auf den ersten Blick eine harmlose Rentnerin. Der Tod ihres Ehemannes, mit dem sie 40 Jahre verheiratet war, trifft sie bis ins Mark. Doch die vermeintlich spießige Hausfrau entpuppt sich als eine Top-Spionin im Ruhestand. Sie will die Mörder ihres Mannes zur Strecke bringen und aktiviert ihre alten Seilschaften. Die Autobahnpolizisten, die den Mordfall natürlich ebenfalls aufklären wollen, geraten prompt zwischen die Fronten der Geheimdienste.