"Alarm für Cobra 11": Flucht endet in einem Mega-Crash

18. November 2013 - 13:18 Uhr

Jenny kommt in letzter Minute zu Hilfe

Spektakuläres Ende einer Flucht bei "Alarm für Cobra 11": Endlich kann Ben Jäger den Verbrecher Falk Koller stoppen.

Ben und Jenny kommen in dem ehemaligen Club "Nighlife" an, es kommt zu einer Schießerei mit Koller und dessen Komplizen. Koller flieht, Ben verfolgt ihn, klammert sich schließlich auf dem Autodach des Flüchtigen fest und versucht ihn trotz der rasanten Fahrt zum Anhalten zu zwingen. Jenny bleibt vor Ort und kümmert sich um die anderen. In letzter Minute entdeckt sie Mark und Tom, die gefangen in der Grube schon bis zum Hals verschüttet sind. Gerade noch rechtzeitig kann Jenny die Maschine stoppen.

Das Ende der Flucht

Koller versucht mit brutalen Manövern, Ben vom Autodach abzuschütteln - das gelingt ihm auch, Ben stürzt. Beinahe gelingt Koller die Flucht, er kracht durch die Fensterfront einer Halle und will abhauen. Ben schießt allerdings in seine Reifen, so dass Koller ins Schleudern gerät und gegen eine Wand kracht. Seine Flucht endet in einer heftigen Explosion.