"Alarm für Cobra 11": Eine schreckliche Spur

08. November 2013 - 8:14 Uhr

Eine Überraschung für Ben und Semir

Was für ein Schreck für Ben Jäger und Semir Gerkan in "Alarm für Cobra 11": Chefin Krüger hat den Jahresbericht der Dienstwagenschäden in der Hand! Aber bevor die beiden das Weite suchen können, hat Kim Krüger eine Überraschung in petto.

Die geschrotteten Dienstwagen sind gar kein Problem, im Gegenteil, Ben und Semir bekommen auch noch höchstes Lob! Aber ihnen blüht etwas ganz Anderes: Die 16-jährige Tochter von Staatsanwältin Schrankmann, Heike-Maria, wird ihnen als Schülerpraktikantin zugeteilt. Und sie stellt sich als äußerst arrogant, besserwisserisch und nervtötend heraus! Auf ihrer ersten Fahrt mit Ben und Semir auf der Autobahn schlägt sie mit auswendig gelernten Paragrafen nur so um sich und nötigt die beiden, einen scheinbar harmlosen Verkehrssünder zu verfolgen.

Ein schrecklicher Fund

Plötzlich flüchtet der Fahrer, und es kommt zu einer furiosen Verfolgungsjagd. Als Ben und Semir nach einem spektakulären Crash den Van stellen, ist der Unbekannte verschwunden. Im Auto machen sie einen schrecklichen Fund: Die blutverschmierte Kleidung und den Schülerausweis eines Jungen. Wie sich herausstellt, ist er kurz zuvor als vermisst gemeldet worden.