"Alarm für Cobra 11": Alex Brandt in höchster Lebensgefahr

14. Mai 2014 - 14:06 Uhr

Spektakuläre Rettung in letzter Sekunde

"Alarm für Cobra 11": In der Folge "Revolution" geraten Semir Gerkhan und sein neuer Partner Alex Brandt in einem brutalen Kampf zwischen dem mächtigen Stromkonzern Tribeco und der radikalen Öko-Aktivisten-Gruppe CONTRA zwischen die Fronten. Dabei gerät Alex in tödliche Gefahr.

Alex Brandt beobachtet, wie es zu einem schrecklichen Konflikt zwischen einem der Aktivisten und einem Verräter kommt - dieser zieht plötzlich eine Waffe und schießt. Semir und Jenny sind unterdessen auf dem Weg, um die Verfolgung aufzunehmen. Alex schnappt sich alleine das Auto des Konzerns Tribeco und heftet sich an die Fersen der Verbrecher. Es kommt zu einer rasanten Verfolgungsjagd, bei der Alex mit seinem Wagen fast unter den LKW gerät. Sofort wird er beschossen, sein Auto wird wird bei voller Fahrt mitgeschleppt.

Und dann passiert es: Ein Schuss trifft den Tank, Alex fliegt mit seinem Auto in einer riesigen Explosion in die Luft, landet auf dem Dach und wird weiter mitgeschleppt. Alex schwebt in äußerster Lebensgefahr, klammert sich mit allen Kräften fest. Semir und Jenny rasen in diesem Moment heran. Mit einem spektakulären Sprung erreicht Semir Alex' Auto und zieht seinen Kollegen bei voller Fahrt raus. In letzter Sekunde springen die beiden zurück in das Auto, das von Jenny gesteuert wird - dann fliegen das Tribeco-Fahrzeug und der LKW endgültig in die Luft. Semir, Alex und Jenny sind in Sicherheit.