Al-Shabaab bestimmt neuen Anführer

08. September 2014 - 11:37 Uhr

Terroristen drohen mit Rache für Tod Godanes

Die radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz in Somalia hat Rache für die Tötung ihres Anführers Ahmed Abdi Godane geschworen und dessen Nachfolger bestimmt. Künftig soll Ahmed Umar alias Abu Ubaida die Extremisten anführen, berichtete der arabische Nachrichtensender Al-Dschasira.

"Den Tod unserer Gelehrten und Führer zu rächen ist eine verbindliche Verpflichtung, die wir nie aufgeben und nicht vergessen, egal wie lange es dauert", heißt es in einer Al-Dschasira übermittelten Stellungnahme der Miliz. Die Entscheidung für Ahmed Umar, über den kaum etwas bekannt sei, hätten die Milizen einstimmig gefasst, berichtete die britische BBC unter Berufung auf ein Online-Statement der Extremisten.

Godane war Anfang der Woche bei einem US-Luftschlag getötet worden. Die somalische Regierung versetzte die Sicherheitskräfte im ganzen Land wegen drohender Vergeltungsaktionen in höchste Alarmbereitschaft. Der Gewalt der Islamisten sind bereits Tausende Menschen zum Opfer gefallen. Al-Shabaab ist auch im Nachbarland Kenia aktiv, wo vor allem aus der Küstenregion Anschläge gemeldet werden.