Myrtle Beach (USA)

Tanga-Trägerin von Polizei abgeführt - Frau fühlte sich durch nackte Haut am Strand belästigt

Frau wegen knappen Bikinis am Strand abgeführt Zu sexy? Tanga-Trägerin wehrt sich
01:16 min
Zu sexy? Tanga-Trägerin wehrt sich
Frau wegen knappen Bikinis am Strand abgeführt

30 weitere Videos

Die irren Szenen vom Myrtle Beach im Video

Hitze pur – wohl dem der einen Strand in Reichweite hat und sich dort von verschwitzten Kleidungsstücken befreien kann. Was für uns am deutschen Hitze-Wochenende nach paradiesischer Abkühlung klingt, hat in den USA in dieser Woche zu ganz anderen P(r)oblemen geführt. Die Akrobatin Sam Panda sonnte sich am Myrtle Beach im US-Bundesstaat South Carolina – mit Bikini-Oberteil und Tanga bekleidet. Doch plötzlich kommen Polizisten und führen sie ab. Die knappe Badebkleidung hatte das Gemüt einer anderen Strandbesucherin erhitzt – die irre Geschichte und ihre Auflösung gibt’s im Video.

Instagram-Botschaft von Akrobatin Sam Panda

„Wir als Frauen bekommen Negativität gegen unsere Körper jeden Tag. Wir werden als Schlampen bezeichnet, wenn wir zu knappe Kleidung tragen“, beginnt Sam Panda ihre Instagram-Botschaft zum Strand-Einsatz der Polizei. „Wir bekommen gesagt, wir seien zu groß, zu klein, zu dünn, unsere Brüste seien nicht perfekt, unser Po sei zu fett oder zu klein“, kritisiert sie Body-Shaming aller Art in ihrem Posting. Hier gehe es nicht um sie, es gehe um alle Frauen: „Niemand außer mir hat ein Recht an meinem Körper.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.