Air Berlin: Tarifkompromiss mit Piloten geplatzt

11. Februar 2016 - 15:06 Uhr

Der monatelange Tarifstreit bei den Piloten der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft Air Berlin geht in eine neue Runde.

Die Piloten lehnten in einer Urabstimmung die Ende August gefundene Einigung mit großer Mehrheit ab, wie die Fluggesellschaft und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit am Freitag mitteilten. Nach Angaben von Air Berlin sind neue Gespräche mit der Gewerkschaft für Anfang November vereinbart. Man gehe davon aus, dass es deshalb zunächst zu keinen Streiks kommen werde, sagte Sprecher Peter Hauptvogel.