Afghanistan: Zahl der Lawinentoten steigt

Die Zahl der Lawinentoten ist nach starken Schneefällen in Afghanistan auf mindestens 28 gestiegen, so ein Sprecher der Provinzregierung. Die Lawinen hatten in der nordostafghanischen Provinz Badachschan Dutzende Häuser begraben. In der Region ist auch die Bundeswehr stationiert.

Laut Regierung seien unter den 28 Toten Frauen und Kinder, 40 Menschen wurden verletzt. ettungskräfte suchten nach weiteren Verschütteten. Menschen in den eingeschlossenen Ortschaften würden auch per Hubschrauber mit Nahrungsmitteln versorgt.