Afghanistan: Tote bei Überfall auf Hochzeistfeier

In Afghanistan haben Bewaffnete eine Hochzeitsfeier überfallen und mindestens neun Menschen getötet, darunter den Bräutigam. Fünf weitere Gäste der Feier in der ostafghanischen Provinz Nangarhar seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der Provinzregierung. Den Angaben zufolge war der Bräutigam ein Verwandter des Gouverneurs. Der einflussreiche Politiker sei jedoch nicht unter den Gästen gewesen.

Zunächst bekannte sich niemand zu der Tat. Die an Pakistan grenzende Provinz gilt als Hochburg radikal-islamischer Extremisten. In der Region kommt es jedoch auch immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Stämmen.