Afghanistan: Protest gegen Serie von Hinrichtungen

Die Hinrichtung von mehr als einem Dutzend verurteilten Verbrechern in Afghanistan hat international Proteste ausgelöst. Präsident Hamid Karsai dürfe keine weiteren Vollstreckungen mehr billigen, forderte die Menschenrechtsorganisation Amnesty International in London. Am Dienstag und Mittwoch wurden nach offiziellen afghanischen Angaben insgesamt 14 Urteile vollstreckt, unter anderem gegen Mörder und Vergewaltiger.

Die Taliban teilten mit, dass unter den Gehenkten auch Kämpfer aus ihren Reihen seien, die afghanische Polizisten bei Anschlägen getötet hatten.